| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Beratungswerkzeug soll bei der Stadtplanung helfen

Stadt Willich. Die Willicher Grünen-Fraktion bittet die Stadtverwaltung zu prüfen, inwiefern das internetbasierte Beratungswerkzeug "Inkas" (Informationsportal Klimaanpassung in Städten) in Willich bei künftigen Planungsvorhaben nutzenstiftend angewendet werden kann. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat "Inkas" entwickelt, um alle Städte bei der Umsetzung der richtigen Maßnahmen zur Klimaanpassung zu unterstützen.

"Vor allem kleinere und mittlere Städte verfügen selten über die notwendigen Stadtklimauntersuchungen, die es ermöglichen, Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel umzusetzen", schreiben die Willicher Grünen in ihrer Anfrage. Im Kern gehe es darum, mithilfe von "Inkas" für typische Bebauungsstrukturen die Auswirkungen städtebaulicher Maßnahmen zur Minderung der städtischen Überwärmung in wenigen Schritten zu analysieren und zu vergleichen. Die Effekte der einzelnen Maßnahmen können dabei nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ erfasst werden. Kommunen sollen mit dem Unterstützungswerkzeug befähigt werden, die für sie sinnvollsten Klimaanpassungsmaßnahmen zu identifizieren und zu bewerten.

"Der Klimawandel stellt die Städte vor neue Herausforderungen, Städte nehmen an dieser Stelle eine Schlüsselrolle ein. So wird der Großteil an Treibhausgasen aus Industrie, Verkehr, Energie- und Wärmeproduktion in Städten produziert. Aber Städte sind auch besonders verwundbar gegenüber den Folgen des Klimawandels, da sie der Lebensund Arbeitsmittelpunkt für mehr als 70 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind", so die Grünen. Zukunftsfähige Konzepte der Stadtentwicklung müssten daher Maßnahmen zur Vermeidung des Ausstoßes an Treibhausgasen und Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels beinhalten.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Beratungswerkzeug soll bei der Stadtplanung helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.