| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Bessere Busverbindungen geplant

Stadt Willich. 215.000 Kilometer und damit 15 Prozent mehr als bisher werden die Omnibusse künftig auf Willicher Stadtgebiet zurücklegen. Das ist die Kernbotschaft der Fortschreibung des Nahverkehrsplans des Kreises Viersen, den Rolf Alexander von der Planersocietät aus Dortmund jetzt den Mitgliedern des Willicher Planungsausschusses vorstellte. Diese vertrauten auf die Technische Beigeordnete der Stadt, Martina Stall, die sagte, dass die Willicher Wünsche und Forderungen eingearbeitet worden seien. Einstimmig stellten die Ausschussmitglieder das Benehmen mit dem Planentwurf her, der nun allerdings noch vom Kreistag verabschiedet werden muss.

Vor allem die West-Ost-Achse Viersen-Willich-Meerbusch soll aufgewertet werden, das Zentrum Alt-Willichs soll ohne Umstieg mit dem Bahnhof Anrath verbunden werden. Diese Fahrplan-Umstellung könne schon zum Sommer erfolgen, so Alexander. Weitere Verbesserungen: Die Gewerbegebiete Münchheide sollen sinnvoller erschlossen werden, und künftig sollen alle Linien an der St. Töniser Straße in Alt-Willich halten. Wegfallen sollen hingegen auf der Linie 038 die Haltestellen Giether- und Furthstraße, um den Bahnhof Anrath zuverlässiger pünktlich zu erreichen, so Alexander. Gestrichen werden sollen zudem die vier Fahrten der 038 sonntags, da diese kaum genutzt würden. Bei aller Freude über das insgesamt verbesserte Angebot machte Martina Stall aber auch deutlich, dass dieses mit erhöhten Kosten verbunden sei - etwa 150.000 Euro mehr pro Jahr.

(msc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Bessere Busverbindungen geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.