| 00.00 Uhr

Willich
Big Bands überzeugen zum Jahresabschluss

Willich. Mit einem Big-Band-Festival im gut besuchten Süchtelner Weberhaus verabschiedete sich der Jazz Circle vom Jahr 2015. Mehr als fünfzig Musiker gestalteten einen unterhaltsamen Jazzabend. Der Auftakt war dem Nachwuchs gewidmet. Seit Anfang des Jahres leitet Markus Türk die "United Horns", die Big Band des Kempener Luise-von-Duisberg-Gymnasiums, wo das ursprüngliche Konzept der Bläserklassen in Richtung Jazz verändert wurde. Dass Türk diese Aufgabe erfolgreich angegangen ist, zeigte der Auftritt der jungen Musiker, die die Anforderungen des Jazz nicht nur angenommen, sondern schon prima umgesetzt haben. Das am klassisch Big Band Sound ausgerichtete Programm bewältigten die 12- bis 18-jährigen Mitglieder der United Horns mit viel Engagement und Spielfreude. Man darf gespannt sein auf die weitere Entwicklung.

Mit "Shake", der Big Band der Kreismusikschule Viersen, erklangen ganz andere Töne. Stilistisch orientierte sich Veith Kloeters, Leiter und Schlagzeuger in Personalunion, am Fusionjazz - Funk und Rock sind hier wichtige Elemente. Mit "Let's go to work" von Electro Deluxe legte die Band gleich richtig gut los. Sänger Andreas Lehnen überzeugte auch als Frontmann: Er animierte das Publikum erfolgreich zum Mitklatschen. Die Rhythmusgruppe harmonierte bestens und schuf eine groovende Basis für die Bläser. Die waren bei "What you dealin' with" nicht nur als Instrumentalisten, sondern auch als Sänger aktiv. Das hochkomplexe Arrangement forderte die Band heraus. Bei den vertrackten Bläsersätzen stießen die Akteure zwar an ihre Grenzen, doch stellte sich die Band dieser Herausforderung. Gegenüber dem Vorjahr konnte man sowieso eine sehr positive Weiterentwicklung von "Shake" konstatieren, hat das Ensemble doch eine neue Qualitätsstufe erreicht. Auch solistisch gelangen hörenswerte Einlagen, die diese Weiterentwicklung nochmal deutlich unterstrichen.

Für die zweite Konzerthälfte zeichnete die Kempen Big Band unter Leitung von Markus Türk verantwortlich. Unlängst konnte die Formation einen großen Erfolg verbuchen, kamen doch 450 Besucher zu ihrem Konzert ins Kempener Kolpinhaus. Ausschnitte aus diesem Programm wurden auch beim Jazz Circle mit Klassikern des Christmas Jazz präsentiert: "Let it snow", "Chestnuts on an open fire" und "Santa Claus is coming to town" erklangen in feinen Arrangements mit William Wulmsens authentischem Gesang. Auch traditionelle Weihnachtsmusik hatte die Big Band im Gepäck wie das französische "Les anges dans nos campagnes". Das Viersener Jazzpublikum sparte nicht mit begeistertem Applaus.

(nag)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Big Bands überzeugen zum Jahresabschluss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.