| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Breitbandausbau: Peter Altmaier war in Willich zu Gast

Stadt Willich: Breitbandausbau: Peter Altmaier war in Willich zu Gast
Kanzleramtsminister Peter Altmaier (2.v.r.) wurde von Johannes Bäumges (Fraktionsvorsitzender der Willicher CDU, v.l.), Bürgermeister Josef Heyes und MdB Uwe Schummer begrüßt. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Von seiner Heimat im Saarland auf dem Weg nach Viersen zu einer Wahlkampfveranstaltung schaute Kanzleramtsminister Peter Altmaier gestern auch im Schloss Neersen bei Bürgermeister Josef Heyes vorbei. Von Marc Schütz

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer hatte den Merkel-Vertrauten eingeladen, um über den Breitbandausbau im ländlichen Raum zu sprechen. "Denn es klappt noch nicht überall so, wie es klappen müsste", sagte Altmaier, bevor er sich ins Goldene Buch der Stadt eintrug.

Gute Nachrichten zum Thema Breitbandausbau hatte es für Willich schon zwei Tage zuvor gegeben: Im Gewerbegebiet Münchheide wird die Telekom "ab 2018 Internet mit Höchstgeschwindigkeiten" anbieten. Rund 800 Betriebe, so Telekom-Pressesprecher Georg von Wagner, "können Glasfaser-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s nutzen." Bürgermeister Josef Heyes freut sich, dass Willich neben der Gemeinde Egelsbach in Hessen von der Deutschen Telekom als Standort ausgewählt worden ist: Die Telekom startet 2017 bundesweit mit zwei Pilot-Gewerbegebieten und baut dort in FTTH-Standard aus ("Fibre To The Home", englisch für das Verlegen von Lichtwellenleitern direkt bis in das Gebäude des Nutzers), um Akzeptanz und Nachfrage abschätzen zu können. Heyes: "Natürlich ist das auch im Sinne unserer proaktiven Wirtschaftsförderung erfreulich: Die Versorgung mit schnellen Datennetzen wird als Standortfaktor immer wichtiger."

Der Ausbau soll in drei Bauabschnitten erfolgen und bereits im August im Stahlwerk Becker beginnen. Im Rahmen eines mit der Willicher Wirtschaftsförderung organisierten Unternehmerfrühstücks am 8. August, zu dem die Unternehmen noch ins Gründerzentrum eingeladen werden, wird die Telekom eine Informationsveranstaltung anbieten.

Im Gespräch mit Altmaier betonte Heyes, wie wichtig gute Kontakte seien - diese hätten ihm schon mehrfach geholfen, die Willicher Gewerbegebiete mit schnellem Internet zu versorgen und auf dem Stand der Technik zu halten. "Die Anforderungen steigen, aber die Kapazitätsengpässe werden immer größer", sagte Altmaier, der das Thema Breitbandausbau im Bundestagswahlkampf forcieren möchte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Breitbandausbau: Peter Altmaier war in Willich zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.