| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Bürgerinitiative kämpft gegen die Ahorn-Fällung

Stadt Willich. Nach der Sitzung des Planungsausschusses, in dem die Abholzung der Kugelahorn-Bäume Thema war, hat sich jetzt eine Bürgerbewegung gegründet. Hauptinitiatorinnen der Initiative "Pro Kugelahorn am Willicher Markt" sind Christa Disselkamp und Conny Türk, die gestern einen Bürgerantrag bei Bürgermeister Josef Heyes eingereicht haben, um zu erreichen, dass das Thema in der nächsten Sitzung des Stadtrates am kommenden Mittwoch beraten wird. Eigentlich müssen solche Anträge 14 Tage vor der Sitzung eingehen, Heyes kann ihn aber dennoch zulassen.

Im Brief heißt es: "Die Planungen zur Umgestaltung des Marktplatzes in Willich wurden in den letzten Monaten mit dem Quartiersbüro Stadtschmiede und der Planungswerkstatt vorangebracht. Bei der am 18. Mai stattgefundenen Präsentation der Ergebnisse wurden nach unserer Auffassung eingebrachte Argumente von Bürger/innen gegen die Baumfällungen auf dem Marktplatz nicht ausreichend gewürdigt und damit auch in dem von der Empfehlungs-kommission ausgewählten Entwurf des Planungsbüros Kraft.Raum. nicht berücksichtigt. Wir befürworten einen autofreien Marktplatz und auch die geplante Umgestaltung des Marktplatzes. Allerdings sind wir gegen eine Fällung der dort vorhandenen Kugel-Ahornbäume und möchten die Bäume an ihrem jetzigen Standort erhalten ... Wir sind gegen die Verschwendung von Steuergeldern ... Es brauchen keine neuen Bäume gepflanzt werden, wenn vorhandene Bäume zur Begrünung des Marktplatzes beitragen können. Wir beantragen daher, den Ratsbeschluss dahingehend zu ändern, dass Kraft.Raum. den Auftrag erhält, eine Umgestaltung des Marktplatzes unter Einbindung der Kugel-Ahorn-Bäume zu planen."

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Bürgerinitiative kämpft gegen die Ahorn-Fällung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.