| 00.00 Uhr

Willich
Bunte Kreiden in der Gelderner Innenstadt

Willich: Bunte Kreiden in der Gelderner Innenstadt
Straßenkünstler verwandeln Geldern am 26. und 27. August wieder in eine Kunstmeile. Auch viele Straßenmusikern werden dann dort spielen. FOTO: Seemann
Willich. Der älteste Straßenmalwettbewerb der Welt lockt wieder nach Geldern.

Der Straßenmalwettbewerb in Geldern gilt als einer der ältesten Straßenmalwettbewerbe der Welt. Seit der 750-Jahrfeier der Stadt im Jahr 1979 malen alljährlich Künstler auf den Gehwegen der Innenstadt. Was als bunter Farbklecks begann, wurde mit den Jahren von den Teilnehmerzahlen her zum größten Wettbewerb seiner Art weltweit. Immer mehr Künstler kommen auch aus dem europäischen Ausland und sogar aus Nord- und Südamerika oder Australien an den Niederrhein. Am Wochenende 26. und 27. August verwandeln sie wieder die Innenstadt in eine Kunstmeile. Am Sonntag um 18 Uhr werden die Sieger gekürt.

Auf die Straßenmaler warten Geldpreise von insgesamt 10.000 Euro. Am 26. und 27. August werden aber auch die zahlreichen Straßenmusiker die Besucher in ihren Bann ziehen. Bereits zum zehnten Mal präsentieren die Stadtwerke Geldern den Straßenmusik-Wettbewerb, der praktisch den "Soundtrack" zur Straßenkunst in Geldern liefert. So vielfältig wie die Straßenmalerei ist, so vielfältig sind die Musikstile, die von Einzelinterpreten, Duos und Bands in der ganzen Innenstadt präsentiert werden. Höhepunkt ist sicherlich das Abendprogramm am Samstag, 26. August, auf dem Marktplatz, wo die von einer Jury ausgewählten Künstler jeweils einen Ausschnitt aus ihrem Programm präsentieren. Der Kunst- und Kreativmarkt in der Glockengasse rundet das Angebot ab.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Bunte Kreiden in der Gelderner Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.