| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Das Leben ist stärker: Trauergruppen bieten Unterstützung

Stadt Willich. Nach dem Verlust eines Menschen ist häufig nichts mehr, wie es vorher war. Sich mit anderen Trauernden auszutauschen und Hilfe und Trost zu erfahren, ist für viele Trauernde eine große Stütze. Ob direkt nach dem Tod eines vertrauten Menschen oder wenn der Verlust schon eine Weile her ist und alles um einen herum schon wieder zur Tagesordnung übergegangen zu sein scheint: Ein Austausch mit Gleichgesinnten bringt Erleichterung und Hoffnung. In Willich gibt es dazu nach den Sommerferien mit zwei Trauergruppen unterschiedliche Möglichkeiten der Begleitung: eine offene und eine feste Trauergruppe.

Für die offene Trauergruppe ist keine Anmeldung erforderlich und Interessierte können an jedem Abend neu dazu kommen. Hier können sie von ihrem Verlust erzählen oder einfach zuhören. Mithilfe unterschiedlicher Impulse gibt es das Angebot zu einem Austausch über die Erfahrungen in der Trauer. Die Teilnehmer finden Menschen, die ihnen zuhören, ihren Schmerz ernst nehmen und Hilfestellung bei der Bewältigung der Trauer geben. Eigene Themenwünsche, Anregungen und Fragen werden gern aufgegriffen. Die Gruppe trifft sich an jedem zweiten Dienstag im Monat von 19 bis 20.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Maria in Neersen (Hauptstraße 34).

Im Unterschied zur offenen Gruppe bietet die geschlossene Gruppe, die sich einmal monatlich trifft, die Möglichkeit, eine Vertrautheit untereinander aufzubauen, gemeinsam den Trauerweg zu gehen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Teilnehmer schauen zusammen auf die Aufgaben, die bei einem Trauerweg zu bearbeiten sind, tauschen sich über Erfahrungen aus und begleiten bei der Bewältigung anstehender Schritte. Auch hier werden Anregungen und Fragen aufgegriffen. Für diese feste Trauergruppe ist eine Anmeldung erforderlich. Eine erste Gruppe soll dann im September starten.

Interessenten können sich bei Sabine Grotenburg, Tel. 02156 9109620, grotenburg@st-anne.de, oder in einem der Pfarrbüros der katholischen Kirche bis Mitte September (Pfarrbüro Neersen, Tel. 02156 5205, Pfarrbüro Anrath, Tel. 02156 2288, Pfarrbüro Willich, Tel. 02154 9537940 oder Pfarrbüro Schiefbahn, Tel. 02154 954960) melden. Das Angebot ist offen für alle Trauernden. Die Konfession spielt dabei keine Rolle. Beide Gruppen werden begleitet von Sabine Grotenburg und Helga Loheide.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Das Leben ist stärker: Trauergruppen bieten Unterstützung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.