| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Der König hat sich einen Traum erfüllt

Stadt Willich: Der König hat sich einen Traum erfüllt
Das Königshaus der Anrather St. Sebastianus Bruderschaft, von links: Königsoffizier Marco Gotzes, Ministerpaar Ina und Thomas Münch, Königspaar Ernst und Marlene Kiwitz, Ministerpaar Andrea und Ralf Oerschkes. FOTO: Daniel Boehm
Stadt Willich. Die St. Sebastianus Bruderschaft Anrath feiert von Freitag bis Montag ihr Schützenfest. König ist Ernst Kiwitz, der sich das Amt des Königs selbst zum 60. Geburtstag "schenkte". Von Willi Schöfer

Oft sind Ernst und Marlene Kiwitz mit dem Motorrad unterwegs, haben sich auch Portugal als nächstes größeres Ziel vorgenommen. Aber erst einmal haben die Beiden eine andere und repräsentative Aufgabe: Das Paar führt nämlich am kommenden Wochenende, vom 2. bis 5. September, das Schützen- und Heimatfest der St. Sebastianus Bruderschaft als Königspaar an. "Wir freuen uns riesig darauf, wurden auch bisher von der Bruderschaft tatkräftig unterstützt", sagt Ernst Kiwitz, ein Berufskraftfahrer, der sich im vergangenen Jahr zu seinem 60. Geburtstag selbst dieses Geschenk gemacht hatte und damals bereits mit dem 55. Schuss zur neuen Majestät wurde.

Natürlich hat das Paar wichtige Wegbegleiter, ohne die solche eine Aufgabe nicht zu bewältigen wäre. Da sind zum Beispiel die Nachbarschaft, der gemeinsame Wachzug von "Brave Jonges" und den "Meisterschützen" oder die Minister-Paare, die wie der König aus der Mediziner-Gruppe kommen. Das sind zum einen Dr. Thomas und Ina Münch, zum anderen Dr. Ralf und Andrea Oerschkes, die schon einmal König waren, ebenso wie der königliche Offizier Marco Gotzes.

Natürlich spricht ebenfalls Bruderschaftspräsident Christian genannt "Lupo" Lüpertz die offene Einladung auch an möglichst viele auswärtige Besucher aus, zum Fest zu kommen. Und er bittet die Einheimischen, vor allem am Zugweg ihre Häuser zu schmücken oder zu beflaggen.

"Immerhin wird auch in diesem Jahr von uns kein Eintritt für die Events im Festzelt verlangt", ergänzt Lupo Lüpertz. Dort gibt es erst einmal am Freitag eine "Take Off Party" mit DJ Norbert, ehe an den darauffolgenden Abenden die Party- und Coverbands "Xist", "Good Vibes" und "Klangstadt" die Instrumente und Mikrofone in die Hand nehmen.

Die Mädels und Jungs in den verschiedensten Formationen, von der 1. Frauengruppe "Corps Soevia" über die Heckenschützen bis zu den Königlichen des "Royal Guard" oder dem 1. Westfälischem Feldartillerie-Regiment Nr. 7, freuen sich ebenfalls, wenn es in den nächsten Tagen endlich losgeht. Bei den Sebastianern sind es derzeit 16 Gruppen und 185 Schützen, darunter sind 43 Frauen. Der Präsident freut sich über so manchen Nachwuchs in letzter Zeit bei den Jungschützen. 45 Bruderschaftsmitglieder sind 25 Jahre alt oder jünger. Natürlich könnten es gerne mehr sein. Vielleicht kommen viele Beobachter und Festbesucher an diesem Wochenende auf den Geschmack.

Zählt man die Musikzüge und auswärtigen Abordnungen dazu, dürfte vor allem am Sonntagnachmittag, 4. September, beim großen Festumzug auf den Anrather Straßen einiges in Bewegung sein. "Wir sind auf jeden Ansturm gerüstet und vorbereitet", sagt Schützenkönig Ernst Kiwitz. Er bittet, bei den Empfängen und Gratulationen von Blumen oder anderen Sachgeschenken abzusehen, stattdessen um Geldspenden, die das Königshaus dann an die Pfarrjugend zur Unterstützung des Zeltlagers, an die Fördervereine der Gottfried-Kricker-Schule und der Albert-Schweitzer-Schule weitergeben will. Und schließlich noch der Hinweis, dass es bei den abendlichen Bällen Verlosungen mit attraktiven Preisen geben wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Der König hat sich einen Traum erfüllt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.