| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Die eigene Show auf die Beine stellen

Stadt Willich: Die eigene Show auf die Beine stellen
Jeden Sonntag treffen sich die Jugendlichen im evangelischen Gemeindehaus an der Jakob-Krebs-Straße 121, um gemeinsam zu singen und ihre Show vorzubereiten. FOTO: Achim Hüskes
Stadt Willich. TenSing Anrath startet in die neue Show-Saison und ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Im evangelischen Gemeindehaus in Anrath treffen sich die Jugendlichen zu den wöchentlichen Proben. Von Bianca Treffer

"Robinson stieg in einen Luftballon", schallt es durch den Gruppenraum im evangelischen Gemeindehaus in Anrath. Immer wieder kommt der Refrain zur Wiederholung. Mal etwas tiefer gesungen, dann wieder etwas höher. "Das ist aber kein Song für unsere neue Show, sondern dieser Satz stellt lediglich eine Stimmbildungsübung dar", sagt Jugendleiter Lars Rabenstein, der genau so fleißig an den Übungen teilnimmt wie die Jugendlichen. Aufmerksam achten alle auf die beiden Chorleiter Jacky und Michael, die den gesanglichen Probenauftakt koordinieren. Mit Einsingübungen, bei denen neben Tiefen und Höhen auch die Artikulation trainiert wird, startet in der Regel jeder Sonntag im Gemeindehaus.

Ab 14.30 Uhr gehören die Räumlichkeiten TenSing Anrath, die dort für ihre neue Show proben. Aktuell sind es dabei 20 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 13 und 19 Jahren, die gemeinsam musizieren, singen, tanzen sowie Theater spielen und aus diesem bunten Mix einmal im Jahr eine bunte Show auf die Beine stellen. "Wobei wir momentan eine relativ kleine Gruppe sind. Bei der diesjährigen TenSing-Aufführung waren wir noch über 40 TenSinger", berichtet Rabenstein.

Der Rückgang ist darauf zurückzuführen, dass etliche frühere Mitglieder ein Studium aufgenommen haben und weggezogen sind oder in der Ausbildung stecken und keine Zeit mehr haben. Auch die offizielle Altersgrenze von 24 Jahren spielt eine Rolle. Zwar sind schon einige neue TenSinger dazugekommen, aber alle wünschen sich, dass die Gruppe wieder auf die alte Mannschaftsgröße anwächst oder vielleicht sogar etwas mehr werden könnte. Denn je mehr Mitglieder dabei sind, umso mehr kann in der Show geboten werden. TenSing steht für "Teenager singen". Es handelt sich um ein internationales Jugendarbeitsprojekt, wobei der christliche Verein junger Menschen (CVJM) der Dachverband der verschiedenen TenSing Gruppen ist, auch für die Anrather Gruppe.

Wer bei TenSing einsteigen möchte, braucht keine bestimmten Vorkenntnisse. Es genügt, Spaß an Musik, Theater und Tanz zu haben. Der Rest kann erlernt werden. Neben dem Chor gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, sich einzubringen: im Chor, in der Band, der Theater- und Tanzgruppe oder mit Sologesang. Es gibt aber auch den großen Bereich der Technik. "Für alle Bereiche gibt es neben dem Chor, bei dem in der Regel alle mitmachen, einzelne Workshops", erklärt Rabenstein. Nach dem gemeinsamen Start im Chor beginnen so die einzelnen Workshops, in die sich jeder nach seinem persönlichen Interesse und Talent einbringen kann.

"TenSing ist einfach cool", findet Ruben. Der 13-Jährige stieß im vergangenen Jahr dazu. Er habe die damalige Aufführung gesehen und sei begeistert gewesen, erinnert sich Ruben. Neugierig geworden, schaute er bei den Proben vorbei und machte mit. Jacky, die schon seit drei Jahren dabei ist und heute die Chorleitung für die Mädchen inne-hat, kam hingegen über den Konfirmandenunterricht zu TenSing. "Als ich damals anfing, hätte ich nie gedacht, dass ich einmal die Chorleitung übernehmen würde. Es ist einfach megatoll. Wir sind eine gute Gemeinschaft, man lernt viel und übernimmt Verantwortung", erzählt die 17-Jährige. Aktuell arbeiten alle TenSinger an der Entwicklung der Show 2016, und dafür suchen sie noch jede Menge Mitstreiter, die sich mit ihren Ideen und Talenten einbringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Die eigene Show auf die Beine stellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.