| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Die Königswürde macht Spaß

Stadt Willich. Der gestrige Schützenfest-Tag in Willich begann mit einer zünftigen Brotzeit. Das neue ASV-Königspaar Klaus II. und Dany II. Caris hatte eine kurze Nacht hinter sich. Eine Bewohnerin einer Lebenshilfe-Gruppe erfüllte sich einen Traum. Von Nadia Joppen

Die ersten 20 Stunden der Königswürde hat das ASV-Königspaar Klaus II. und Dany II. Caris genossen. "Wir sind Montagmorgen bis 3 Uhr unterwegs gewesen: Um halb zwei sind wir aus dem Zelt aus- und dann zum Zelt der Jungschützen beim Qlt gezogen", sagte König Klaus gestern bei der Brotzeit im Zelt. Und das war schon ein Zeichen für das gemeinsame Ziel des Königspaares und der Ministerpaare Wolfgang und Petra Dille sowie Carsten und Renate Schmitz: "Wir möchten der Königswürde ein jüngeres Gesicht geben. Wir brauchen junge Leute, die sagen, das macht Spaß", so König Klaus. Königin Dany ergänzt: "Wir stellen in den Vordergrund, dass man feiert und nicht das Drumherum".

Die Idee mit dem "Caris-Drei-Generationen-Wettbewerb" beim Vogelschuss sei "klasse" gewesen - und ein anderes Ergebnis nicht ganz abwegig gewesen, so die Königin. Enkelin Nadine Caris habe ihren Großvater Peter Caris kurz vorher angesprochen: "Oma Mechthild wäre stolz, wenn wir beide Königspaar würden ..."

Das vom Königspaar gewünschte fröhliche Feiern setzten die Schützen direkt am Montagmorgen um. Sie kamen mit Kind und Kegel zur Brotzeit; die Band "die Kleinenbroicher" erhielt eine unerwartete Unterstützung. Zu den Gästen bei der Brotzeit gehörte wieder die Gruppe der Lebenshilfe - Stefanie Janssen hatte sich gewünscht, im Zelt ein Ständchen zu bringen. Das organisierte Protokollchef Joachim Kothen, die Musiker schwenkten im Repertoire um, und alle Zeltbesucher klatschten mit, als die junge Frau "Ein Stern" und "Marmor, Stein und Eisen bricht" vortrug.

Begeistert waren die Besucher auch von dem Kurzkonzert der "Show & Brass Band der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Alsfeld" - und wie am Samstag endete der Auftritt mit dem Klassiker "Highland Cathedral" und einem Gänsehaut-Dudelsacksolo.

ASV-Präsident Willi Stennes war sichtlich zufrieden. Alle bisherigen Paraden und Termine seien harmonisch abgelaufen, das Wetter sei auf der Seite des ASV, und es zeige sich wieder, dass das ASV-Schützenfest in Willich verwurzelt ist. Er habe sich sehr gefreut, dass die Lebenshilfe die Rosen für das Schmücken der Königsburg im Pfarrheim gedreht habe oder dass Schützen und städtische Mitarbeiter erst Schützenplatz und Konrad-Adenauer-Park gemeinsam hergerichtet hätten und die Schützen dann für alle ein gemeinsames Frühstück organisiert hatten.

Bei der Brotzeit wurden die Gewinner der Tombola gezogen: 1. Preis (AIDA-Gutschein 1000 Euro) - Losnummer 04579; 2. Preis (AIDA-Gutschein 800 Euro) - Losnummer 04546; 3. Preis (iPad Mini) - Losnummer 07902. (Angaben ohne Gewähr, die komplette Liste steht ab Donnerstag auf www.asv-willich.de).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Die Königswürde macht Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.