| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Ein bürgernahes Königshaus beim Familienfest

Stadt Willich. Bürgernah zeigte sich das Königshaus der Niederheider St. Johannes Bruderschaft. Bettina Lehmeier, die beim diesjährigen Schützenfest (19. bis 22. August) an der Seite des Königs Stefan Straßer stehen wird, bediente beim traditionellen Familienfest mit den Ministerfrauen und den Hofdamen Laura, Louisa, Jana und Jasmin den Waffel- und Popcornstand. Um die Getränke kümmerten sich vor und hinter den Tresen der königliche Jubiläums-Wachzug: die von Rolf Heyer angeführte Formation "Wer weet wat kütt", die es seit 25 Jahren gibt und der übrigens auch der Schützenkönig der Sebastianer, Frank Göllner, angehört.

Wie seit vielen Jahren üblich, führt die von Präsident Alfred Kopp geführte Niederheider Bruderschaft am zweiten Pfingstfeiertrag ihr Familienfest durch. Präses Jürgen Lenzen hatte gerade den Gottesdienst in der Klosterkapelle gehalten, als er auf dem Außengelände im St.-Bernhard-Gymnasium losging. Auch "Falko", "Loona" und "Luzy" waren pünktlich zur Stelle: drei Ponys vom Diepeshof, auf denen die Kinder durch den Park reiten konnten.

Viele Jungschützen waren mit ihren Freundinnen am Fest beteiligt, luden zu vielen Spielen ein. "Der Renner hier bei uns sind Pferdegesichter", sagten lächelnd Maren und Clara am Schminkstand. Andere luden zum Torwandschießen, auf die Hüpfburg, Rutsche, zum Karussellfahren oder, wie die 14-jährigen Yannic und Johann vom neuen Jungschützenzug, zum Büchsenwerfen ein. Wie seit einigen Jahren gaben die Brüder Udo und Harald Bombis die Grillspezialitäten aus. Auch Willichs Bürgermeister Josef Heyes ließ es sich schmecken.

Im kleinen Silber waren neben Schützenkönig Stefan Straßer auch die Minister Marcel Klam und Dirk Klam dabei, außerdem der königliche Offizier Peter Klenner. In einigen Wochen wird das Schützenfest gefeiert; dazu finden im Bruderhaus ("Niederheider Hof") am 24. Juli und 7. August, jeweils ab 11 Uhr, noch zwei Schützenversammlungen statt. Und Präsident Alfred Kopp machte schon Appetit aufs Fest: "Wir werden dann ein größeres und schöneres Zelt aufstellen, sogar mit einer barrierefreien WC-Anlage." König Straßer teilte noch mit, dass dann anstelle von Blumenpräsenten um Spenden für die Aktion "Schützen helfen" gebeten werde. Am 25. Juni feiert die Bruderschaft aber erst einmal ihr Patronatsfest. Es wird um 15 Uhr am "Niederheider Hof" mit dem Schüler- und Prinzenschießen beginnen.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Ein bürgernahes Königshaus beim Familienfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.