| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Ein langer Zug mit einem langen Motto

Stadt Willich. Am kommenden Sonntag ziehen die Narren ab 13.11 Uhr durch Anrath. Es gibt wieder ein Glasverbot rund um die Kirche. Von Kai Aussen

Das Anrather Karnevalsmotto "Ob es regnet, hagelt oder schneit, wir Narren haben die Sonne im Herzen und sind bereit" ist in diesem Jahr vielleicht ein wenig lang - aber damit passt es zur Zugaufstellung: Knapp 30 Gruppen haben sich bisher bei den "Aach Blenge" angemeldet, um am kommenden Sonntag pünktlich um 13.11 Uhr loszumarschieren beziehungsweise zu fahren. Denn auch elf Mottowagen sind mit von der Partie. Für rhythmische Klänge sind das Willicher Tambour- und Fanfarenkorps St. Sebastianus 2010 und das Musikcorps "Blau-Weiß" Bochum 1956 zuständig.

Der Zugweg ist der Gewohnte: Die Aufstellung erfolgt wie immer auf der Hausbroicher und der Fadheider Straße ab etwa 11.30 Uhr. Losgeht es ab 13.11 Uhr über die üblichen Straßen, dabei auch über den Kirchplatz und die Viersener Straße. Die Auflösung soll gegen 16.30 Uhr am Ende der Gietherstraße/Einmündung Jakob-Krebs-Straße so stattfinden, dass die Wagen sich über die Ampel in den fließenden Verkehr einordnen und die Fußgruppen sich über die Jakob-Krebs-Straße entfernen, so Michael Pluschke, Sprecher der Stadt Willich.

Als Folge der "positiven Erfahrungen in den Vorjahren" werde auch in diesem Jahr wieder eine Glasflaschenverbotszone rund um die Kirche eingerichtet, weshalb die komplette Anrather Innenstadt von 11 Uhr an gesperrt wird. Zusätzlich wird die Neersener Straße in Höhe des Engerweg ab 11 Uhr gesperrt. Auch die Brückenstraße in Höhe der Einmündung der Süchtelner Straße ist wegen der Baumaßnahme nicht durchfahrbar. Daraus folgt, dass nach dem Abmarsch des Zuges nur eine Umleitung ab Neersener Straße über Lohrfeld, Hausbroicher und Fadheider Straße zur Schottelstraße (und umgekehrt) eingerichtet werden kann.

Die Sperrungen gelten übrigens auch für den Busverkehr. Deshalb fährt die Linie 038 ab dem Zeitpunkt der Sperrung des Ortskerns von Neersen kommend über die L 29, die Viersener Straße, die Hindenburgstraße, die Buschstraße, den Mertensweg, die Gietherstraße und die Brückenstraße bis zum Bahnhof. Von Anrath nach Neersen verläuft die Umleitungsstrecke in umgekehrter Reihenfolge. Die anderen Linien (071, SB 87) fahren ab Beginn der Sperrungen (11 Uhr) ab L 29, Viersener Straße, Hindenburgstraße, Buschstraße, Lindenstraße, Jakob-Krebs-Straße und weiter in Richtung Kempen oder Willich. Nach Abmarsch des Zuges wird die SB 87 über die K 17 und die L 475 (über Süchteln-Hagen und Vorst) fahren, während die Linie 071 von Viersen kommend über den Schwarzen Pfuhl, die Hauptstraße und L 26 in Fahrtrichtung Münchheide fährt. Die Linie 054 (SWK) endet von 12 bis 19 Uhr am Bahnhof Anrath. Außerdem werden vom BVR wieder Sonderbusse zwischen Willich, Parkstraße, und Anrath Bahnhof eingesetzt. Haltestellen sind Parkstraße, St. Töniser Straße, Krusestraße, Willich Bahnhof, Marienstraße, Münchheide, Halskestraße, Jakob-Kaiser-Straße, Hanns-Martin-Schleyer-Straße, Hausbroicher Straße, Lerchenfeldstraße, Post Anrath, Bahnhof Anrath und später entsprechen umgekehrt. Busse werden gegen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr rechtzeitig vor Zugbeginn nach Anrath abfahren und ebenfalls am späteren Nachmittag nach Zugende gegen 16.30 Uhr und 17 Uhr wieder nach Willich zurück.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Ein langer Zug mit einem langen Motto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.