| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Ein Schausonntag mit Herbstzauber

Stadt Willich: Ein Schausonntag mit Herbstzauber
Im Rahmen des Willicher „Herbstzauber“ fand auch die „Biathlon-auf-Schalke-Tour“ auf dem Marktplatz statt. Alphornbläser sorgten für musikalische Untermalung. FOTO: Pr�men, Norbert
Stadt Willich. Die Einzelhändler in der Willicher Innenstadt stimmten gestern beim verkaufsoffenen Sonntag schon einmal auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft ein. Anfang Dezember gibt es wieder den beliebten Weihnachtstreff. Von Willi Schöfer

Gestern beim verkaufsoffenen Sonntag nutzten die Händler, schon einmal die Gelegenheit, mit ihrem Schmuck, den Uhren, mit der Mode oder dem Spielzeug auf die weihnachtliche Bescherung im Dezember hinzuweisen. Sieht man einmal vom Marktplatz ab, dort gab es einige Biathlon-Wettbewerbe, war draußen vor den Geschäften nicht allzu viel los. Dies soll beim "Willicher Weihnachtstreff" vom 2. bis 4. Dezember anders werden.

Dennoch waren viele Neugierige und Spaziergänger bei schönem Herbstwetter unterwegs - wie unter anderem Stefan und Aske Femers. Sie sahen sich gerade mit ihren Kindern Finja (5) und Nils, der am 6. November acht Jahre wird, in der "Stadtschmiede" die Pflaster-Proben und die Pläne zur Umgestaltung des Marktplatzes an. Und Stefan Femers, der mit seiner Familie in Wekeln wohnt, hatte einen Wunsch: "Da wir oft hier im Zentrum sind und gerne mal einen Kaffee trinken oder ein Eis essen, wäre es für die Kinder schön, wenn es auch nach der Umgestaltung die im Boden verankerten Spielgeräte geben würde."

Der Zweite Grenadierzug trat beim Staffel-Wettbewerb in voller Montur, in weißer Hose, schwarzem Frack und Zylinder, an. FOTO: Pr�men, Norbert

Wünsche hatten und erfüllten einige hundert Meter weiter "Gretchen Goldig" und das "Königsperlchen". Eigentlich heißen die beiden Damen Anna-Lena Blank und Sylvia Königs. Sie hatten mit ihrem schönen Designer-Schmuck von "Pippa & Jean" oder den Handtaschen gut was zu tun. "Ab November bietet wir auch Uhren an und organisieren Schmuck-Partys bei Kunden zuhause", sagte Anna-Lena Blank.

Für den Herbstzauber waren die Händler in ihren Geschäften und Lokalen, in den Parfümerien oder Cafés verantwortlich. Umschauen konnte man sich außerdem bei einem bemerkenswerten Kunstprojekt. In dem ehemaligen Schlecker-Ladenlokal trifft sich das ganze Jahr über die Mal-Gruppe "Art together". "Derzeit sind wir 18 Männer und Frauen, etwa die Hälfte sind junge Ausländer, die zu uns gekommen sind", sagte Beate Krempe, die gerade gemeinsam mit Karsten Schüffler-Rohde in dem Atelier ist und die einzelnen Werke erläutert. Wenig später kommt die Acryl-Malerin Brigitte Fenstereifer dazu, sie ist Bewohnerin einer Lebenshilfe-Einrichtung in Anrath. Jeder, der Lust hat, kann dort dienstags, von 15 bis 18 Uhr, ins dann Offene Atelier schauen - und bei der Malerei mitmachen.

Willichs City-Managerin Christel Holter war gestern auch mittendrin. Das Gespräch mit ihr musste auf dem Marktplatz für kurze Zeit unterbrochen werden. Denn gerade spielten sechs Alphörner, Mitglieder des von Uli Jarzab geleiteten Jagdhornbläsercorps aus Mönchengladbach das Waldhorn-Echo, anschließend den "Allgäuer Hirtaruef".

Es werden keine Hirten sein, sondern sicherlich wieder viele Nikoläuse, die sich am Freitag, 2. Dezember, auf dem Weg durch das Alt-Willicher Zentrum machen. Dazu hat sich auch die Bäckerei Greis wieder einiges ausgedacht. Jedenfalls eröffnen die Nikoläuse dann den Willicher Weihnachtstreff des Werberings, der dann am 3. und 4. Dezember fortgesetzt wird. Christel Holter zählte schon einmal nur einige der besonderen Events an diesen Dezember-Tagen auf: "Ich habe gerade für den Freitagabend den Disney-Film ,Cool Runners' eingekauft, den wir dann um 19 Uhr auf dem Marktplatz zeigen werden."

Mitmachen werden auch die "Willicher Tonköpfe", das Gesangs-Duo "Schulz & Schulz", die Sopranistin Geesche Bauer und am Sonntag, 4. Dezember, die Band "Gently tuned". Das genaue Programm wird in Kürze vorgestellt. Beschäftigt war gestern auch der Vorsitzende des Willicher Werberinges, Christoph Smits. Er war einer der erfolgreichen Biathlon-Schützen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Ein Schausonntag mit Herbstzauber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.