| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Einbrecher entkommt nur knapp

Stadt Willich. Nur um Haaresbreite entkommt am Freitagmorgen ein mutmaßlicher Einbrecher den eingesetzten Polizeibeamten. Gestern früh um 5.30 Uhr erhält die Einsatzleitstelle der Polizei Viersen den Hinweis auf einen Einbruch an der Brückenstraße in Anrath. Als die eingesetzten Polizeibeamten eintreffen, flüchtet der Tatverdächtige zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Fahndung im näheren Umfeld bleibt leider erfolglos.

An der Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Brückenstraße stellen die Beamten deutliche Hebelspuren fest. Die Tür steht einen Spalt offen, aber ein zusätzlich angebrachter metallener Querriegel machte ein weiteres Öffnen der Tür unmöglich. An anderen Fenstern oder Türen sind keine weiteren Spuren erkennbar, vermutlich verhinderten die eintreffenden Polizeibeamten weitere Versuche des Einbrechers. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen etwa 180 - 185 cm großen Mann mit kräftiger Statur. Bekleidet war der Unbekannte mit einem schwarzen, langärmeligen Sweatshirt, verwaschenen blauen Jeans und einer schwarzen Sturmhaube. Er machte einen eher muskulösen Eindruck. Das Kriminalkommissariat 2 bittet Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Tatverdächtigen oder zum Tathergang machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Einbrecher entkommt nur knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.