| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Eine Plakette für alle

Stadt Willich: Eine Plakette für alle
Monica und Jack Sandrock haben ihren Garten in Schiefbahn naturnah gestaltet. Zudem setzen sie sich seit Jahren im Nabu auf vielfältige Weise für die Umwelt ein. Jack Sandrock ist Vorsitzender der Ortsgruppe. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Für ihren Einsatz in Sachen Naturschutz erhalten Monika und Jack Sandrock morgen Abend die Ehrenplakette der Stadt Willich. Das Schiefbahner Ehepaar nimmt die Auszeichnung mit der Nabu-Ortsgruppe Willich entgegen. Von Bianca Treffer

Während ihres Kurzurlaubes erhielten Monika und Jack Sandrock nur einen Anruf, aber der hatte es in sich. "Wir konnten es gar nicht glauben, als uns die Stadt Willich mitteilte, dass wir die Ehrenplakette für unser Engagement im Naturschutz erhalten würden", sagt Monica Sandrock. Als das Schiefbahner Ehepaar dann noch erfuhr, dass es zehn Personen aus der Familie mit zur Verleihung im Rahmen der Ratssitzung am morgigen Donnerstag mitnehmen können, mussten die beiden nicht lange überlegen. Sie gaben zur offiziellen Einladung die Namen von weiteren Mitgliedern der Nabu-Ortsgruppe Willich an - denn "nur gemeinsam haben wir die vielen Projekte umsetzen können. Nur dank dem Einsatz von allen können wir etwas bewegen", betont Jack Sandrock.

Alle können die Sandrocks zwar nicht mitnehmen, aber immerhin durften sie von zehn auf 13 Personen aufstocken. Sie selbst kamen durch den Kempener Weihnachtsmarkt im Jahr 2000 mit dem Naturschutzbund Nabu in Kontakt, wobei die Natur den beiden schon immer am Herzen lag. "Als wir vor 31 Jahren unser Haus in Schiefbahn kauften, saßen wir oft im Wintergarten und beobachteten die Vögel. Eigens dafür schafften wir uns Fernglas und Bestimmungsbuch an", erinnert sich Monika Sandrock. Der Garten wurde zudem naturnah gestaltet. BUND-Mitglied waren die Sandrocks eh schon, und im Jahr 1991 gab es von der Stadt den ersten Preis in Sachen Hausbegrünung.

Auf besagtem Weihnachtsmarkt blieb das Paar beim Info-Stand des Nabu Kempen hängen und war begeistert von der praktischen Arbeit, die vor Ort geleistet wurde. Die Folge: Die Sandrocks traten der Willicher Ortsgruppe bei, die damals 200 Mitglieder zählte, davon acht aktive. Regelmäßige Treffen fanden im Haus eines Mitgliedes statt. "Dass man sich leicht einbringen konnte, hat uns vom ersten Moment an fasziniert, wobei es damals die beiden Themenschwerpunkte Uferschwalben und Kröten waren", berichtet Jack Sandrock.

Am Baggersee Hardt wurden Steilwände für Uferschwalbenwände angelegt, Krötenzäune gebaut sowie Kröten über die Straße transportiert. Ein Jahr später zog der damalige Ortsvorsitzende in die Eifel, und Jack Sandrock übernahm den Posten. Die nahende Euroga brachte einen großen Aufschwung für die Ortsgruppe mit sich. Charly Hübner von der Stadt Willich sprach den Nabu Willich an, ob er sich miteinbringen würde. Die Eva-Lorenz-Umweltstation entstand und wurde der Mittelpunkt für die weiteren Projekte der Ortsgruppe. Der Nabu Willich entwickelte sich immer weiter: Die Umweltstation wurde baulich erweitert, ein Naturerlebnisgarten angelegt, es kamen ein Lehrpfad mit heimischen Sträuchern sowie ein Waldlehrpfad mit Infotafeln und ein Formicarium zur Beobachtung von Ameisen dazu, dem sich jetzt die Schmetterlingsinsel angeschlossen hat. Projekte wie die Landschaftspflege mit der Anlage von Benjeshecken, Weidenschnitte, Tage der offenen Tür, Infostände auf Märkten und Veranstaltungen, das Schaffen von Nistmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Vögel, das Basteln von Nisthilfen mit Kitas, Schulen und der Nabu-eigenen Kindergruppe - die Liste der Projekte, die unter der Leitung von Jack und Monica Sandrock entstanden sind, ist lang. Für das Steinkauz-Projekt als auch die Aktion "Wilder Müll" erhielt die Willicher Ortsgruppe den Umweltpreis der Stadt Willich.

Heute sind es insgesamt rund 900 Mitglieder, die den Nabu Willich unterstützen. 30 davon sind aktiv im Einsatz, wobei etliche zu Spezialisten für die unterschiedlichen Naturthemen geworden sind und eigenständige Projekte leiten. Die Liste, die Jack Sandrock jedes Jahr erstellt und die alle Aktivitäten der Gruppe festhält, ist im Laufe der Jahre immer umfangreicher geworden. Und das ist auch gut so, denn der Umweltschutz und das Verständnis für die Natur sind wichtiger denn je geworden. Und so freuen sich die Sandrocks über die Auszeichnung, die "an uns alle vom Nabu Willich geht und nicht nur an uns", betonen Monika und Jack Sandrock.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Eine Plakette für alle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.