| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Elf Kugelahorn-Bäume auf dem Markt schwer beschädigt

Stadt Willich: Elf Kugelahorn-Bäume auf dem Markt schwer beschädigt
FOTO: Frank Hillig
Stadt Willich. Der Streit um die Kugelahorne auf dem Willicher Marktplatz hat eine neue Dimension erreicht: Elf der 20 Bäume wurden von Unbekannten schwer beschädigt.

Frank Hillig hatte die Schäden am Dienstag bemerkt und fotografiert. Gestern informierte er Marianne Bieniek von der Bürgerinitiative "Pro Kugelahorn am Willicher Markt" über den Vorfall. Sie ging mit Hillig daraufhin zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Dort habe man ihr allerdings gesagt, dies müsse die Stadt tun, so Bieniek im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die Schäden an den Bäumen befinden sich etwa auf Kniehöhe und sehen aus, als wären sie durch den Einsatz von Messern, Sägen oder Hammer und Meißel entstanden. "Die Wunden müssen dringend versorgt werden, denn sie sind ein Eintrittsloch für Pilze und Fäulnis", sagt Frank Hillig. Marianne Bieniek ist entsetzt: "Schon lange hatte ich Angst vor einem ,Attentat' auf unsere Kugelahornbäume am Markt. Leider ist uns das heute vorgeführt worden. Es ist deprimierend, wozu dies ausartet: Dass man um Bäume kämpfen muss."

Bis zum 24. Februar sind die Willicher dazu aufgerufen, per Bürgerentscheid darüber abzustimmen, ob die Kugelahorne gefällt werden sollen oder nicht. Der Marktplatz soll umgestaltet werden.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Elf Kugelahorn-Bäume auf dem Markt schwer beschädigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.