| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Es weihnachtet wieder in Anrath

Stadt Willich: Es weihnachtet wieder in Anrath
Conny Leven (von links), Anja Hasenbeck, Ursula Preuss, Christof Graß, Daniela Helten und Dieter Leven vom Anrather Werbering freuen sich auf den Weihnachtsmarkt und die Bonuskarten-Aktion. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Der Werbering lädt für das kommende Wochenende wieder zum Anrather Weihnachtsmarkt und zur Après-Ski-Party ein. Dann startet auch die Bonuskarten-Aktion, an der sich 65 Unternehmen beteiligen. Von Bianca Treffer

Der Erste Advent nähert sich mit großen Schritten - und damit auch der Anrather Weihnachtsmarkt. Der Werbering Anrath lädt für kommenden Sonntag, 27. November, von 11 bis 18 Uhr zu einem Bummel über den Marktplatz und die Fußgängerzone ein. Auch die Geschäfte haben geöffnet. Doch nicht nur diesen letzten Novembersonntag sollte man sich in den Kalender eintragen, sondern auch den Tag davor. Am Samstag um 18.30 Uhr läutet der Werbering den Weihnachtsmarkt mit der Après-Ski-Party auf dem Alleeschulhof ein. "Wir haben auch an regnerisches Wetter gedacht und den Alleeschulhof überdacht", sagt Anja Hasenbeck vom Werbering Anrath.

Das Team, das sich um den Weihnachtsmarkt kümmert, besteht aus Daniela Helten, Christoph Grass, Frank Heublein, Sascha Kain, Dieter Leven, Detlef Pimpertz, Georg Draack, Martina Westermann, Jürgen Bien und Anja Hasenbeck und hat es geschafft, einen bunten und vielfältigen Weihnachtsmarkt mit jeder Menge Programm und Unterhaltung auf die Beine zu stellen. Rund 80 Stände von auswärtigen Beschickern und den vor Ort ansässigen Einzelhändlern sowie Vereinen werden die Besucher überraschen. Die Angebotspalette reicht von Schmuck über Holzarbeiten, Kissen, Tagebücher, Krippen und Patchwork bis hin zu Bekleidung. In Anrath kann sogar gesponnen werden, denn das Boerholzer M-ä-hhh-Werk ist vor Ort.

Auf dem Marktplatz, der für den Autoverkehr gesperrt ist, steht die Bühne. "Unsere Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm", sagt Hasenbeck. Die Zuschauer können sich unter anderem auf den Magister Spekulatius freuen. Wenn er in seiner mittelalterlichen Gewandung auftritt, bringt er Narretei und Gaukelei mit. Jede Menge Musik steht zudem auf dem Programm. Die Palette reicht vom Pianospieler Tobias Neumann über die Willicher Band "Living Years" bis zum Anrather Frauenchor. Mit dabei ist auch der Frauenchor Belcanto, und es wird Akkordeonmusik von Peter Fritz zu hören sein. Die Kinder der Albert-Schweitzer-Schule zeigen, dass sie der Mundart mächtig sind, und die Leddschesweaver haben ebenfalls das Anrather Platt im Gepäck. Gegen 15 Uhr stehen die Jüngsten auf der Bühne im Mittelpunkt: Für diese Zeit hat sich der Weihnachtsmann angesagt. Um 16.30 Uhr wird es auf der Bühne gemütlich: Alle können sich auf eine Weihnachtsgeschichte freuen, die den ersten Advent wunderschön abrundet.

Für Kinder ist aber nicht nur die Bühne interessant. Am Ende der Fußgängerzone steht ein weihnachtlich geschmücktes Märchenzelt mit Bänken. Dort ist der Märchenerzähler und Kinderbuchautor Josef Mahlmeister anzutreffen. Um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr entführt er in andere Welten. Passend zum Thema Winter und Weihnachtachten schminkt Karla Abate aus der Eifel die jungen Besucher. Die Ecke "Auf dem Sand" ist fest in der Hand des Vereins "Gutes beginnt im Kleinen". Mit der Zeltlager-Jugend bieten die Vereinsmitglieder Flammkuchen, Glühwein, Kinderglühwein und mehr an.

Der Weihnachtsmarkt steht in diesem Jahr erneut für ein spezielles Datum. Er ist der Auftakt für die Bonuskarten-Aktion. "Wir möchten damit die Aktion ,Heimat shoppen' im Advent weiter verfolgen", erklärt Anja Hasenbeck. 65 Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und verteilen an ihre Kunden Bonuskarten. Diese Karten haben - wie ein Adventskalender - 24 Felder. Wer in den beteiligten Geschäften einkauft - sie sind alle an einem Aufkleber im Schaufenster erkennbar und auf der Internetseite des Werberings aufgelistet - erhält für einen Einkauf von 5 bis 10 Euro einen Punkt. Für 10 bis 50 Euro gibt es zwei, für 50 bis 100 Euro drei und ab 100 Euro vier Punkte. Diese Punkte kommen in die Felder der Bonuskarten. Jede vollständig befüllte Karte kann dann wieder abgegeben werden, und zwar bis zum 23. Dezember um 12 Uhr. Annahmestellen sind der Sternenhimmel und das Reisebüro Lade an der Jakob-Krebs-Straße sowie das Gesundheitshaus an der Viersener Straße.

"Wir werden am 23. Dezember um 17 Uhr die Gewinner ziehen. Diese müssen in der Zeit von 17 bis 19 Uhr zu Hause sein, da in diesem Zeitfenster die Gewinneranrufe erfolgen. Ist das nicht der Fall, wird der nächste Gewinner gezogen. Am Morgen des 24. Dezember überreichen wir die Preise im Sternenhimmel", freut sich Hasenbeck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Es weihnachtet wieder in Anrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.