| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Festausschuss in Willich sucht neue Tollitäten für die Session 2016/17

Stadt Willich. "Nach der Session ist bekanntlich auch vor der Session", sagt der Vorsitzende des "Festausschusses Willicher Karneval" (FWK), Hans Nielbock. Er und seine Vorstandskollegen gehen bereits jetzt auf die Suche nach den neuen Tollitäten für die Session 2016/17. Dabei ist es jetzt nicht mehr Bedingung, dass das Prinzenpaar aus einer Karnevalsgesellschaft kommen muss. Hans Nielbock: "Jeder aus unserer Stadt Willich kann die Tollität stellen, sie muss nur volljährig sein."

Auch sei es vollkommen egal, ob sich Einzelpersonen, Paare oder sogar ein Dreigestirn ("Dies können drei Männer oder drei Frauen sein oder auch gemischt") melden würden. Dies war ja auch in der Vergangenheit schon praktiziert worden. Erinnert sei nur an Andrea Hasenbeck oder zuletzt an Uwe Arndt, die in den vergangenen Jahren allein mit ihren Teams Prinzessin beziehungsweise Prinz waren. Dem Stadtprinz Uwe I. und auch der Kinderprinzessin Kim I. und ihren Teams bescheinigte der FWK eine hervorragende Regentschaft.

Der FWK hofft, dass sich jetzt schneller infrage kommende Anwärter oder Anwärterinnen finden lassen, zumal es auch in Willich einige Male überhaupt keine Tollitäten gegeben hatte. Jedenfalls sichert der Festausschuss den Bewerbern oder Bewerberinnen seine volle Unterstützung zu. Anmeldungen nehmen die Karnevalsgesellschaften oder der FWK entgegen. Nähere Informationen erteilt Hans Nielbock, Ruf 02154 1465. Oder mail an: "mailto:hrnielbock@arcor.de" .

Im vergangenen Jahr war der FWK bei einer öffentlichen Versammlung etwas enttäuscht darüber, dass ihm von der Willicher Prinzengarde nicht frühzeitig der Name des Stadtprinzenpaares beziehungsweise des neuen Stadtprinzen mitgeteilt worden war. Über einige kritische Töne bei dieser Zusammenkunft hatte die RP auch berichtet.

Als jetzt die RP den Termin der diesjährigen Jahreshauptversammlung wissen wollte, teilte Vorsitzender Hans Nielbock unter anderem folgendes schriftlich mit: Die Jahreshauptversammlung findet am 1. Juni statt, wo ist derzeit noch nicht bekannt..."

Und weiter heißt es in der Mail: "Die Vorstandsmitglieder des FWK haben aber beschlossen, dass während der nächsten JHV keine Presse zugelassen werden soll. Nach dieser Sitzung werden wir dann der Presse Auskunft über den Verlauf der Sitzung und über Neuaufnahmen geben.... Ich hoffe, Sie haben Verständnis für diese Maßnahme. Wir wollen uns nur ungezwungen beraten können."

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Festausschuss in Willich sucht neue Tollitäten für die Session 2016/17


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.