| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Festausschuss Karneval tagte diesmal nicht öffentlich

Stadt Willich. Es soll eine harmonische Jahreshauptversammlung gewesen sein. Dies sagte jedenfalls hinterher der Vorsitzende des Festausschusses Willicher Karneval (FWK), Hans Nielbock. Ob dies wirklich so war, ließ sich an Ort und Stelle nicht feststellen. Denn die Presse war dazu nicht erwünscht und wurde offiziell ausgeladen. Die Versammlung war nämlich nicht öffentlich. So reagierte der FWK darauf, als bei der Vollversammlung vor etwa einem Jahr über die eine oder andere kritische Stimme berichtet wurde. Es ging damals im Wesentlichen darum, dass selbst dem Dachverband der Name des neuen Stadtprinzen nicht frühzeitig mitgeteilt werden sollte, was für eine entsprechende Aufregung sorgte.

Deswegen gab es in diesem Jahr im Anschluss an die Jahreshauptversammlung eine Presseerklärung: Nach dem Dank an die von Uwe Arndt angeführte Prinzen-Crew der Session 2015/16 für ein "hervorragendes Auftreten" legte der FWK bereits den Termin für die nächste Prinzen-Proklamation fest: am 12. November in der Gaststätte Krücken. Das Problem dabei ist: Es gibt derzeit überhaupt keine Kandidaten, weder für das große noch für das kleine Stadt-Prinzenpaar. Nielbock bat um entsprechende Anmeldungen und kommentierte: "Es kann sich für das große Prinzenpaar jeder Einwohner der Stadt Willich melden, wenn er mindestens 18 Jahre alt ist. Egal, ob er alleine, zu zweit oder zu dritt unseren Karneval anführen möchte." Der FWK sei für alles offen, sichere natürlich den neuen Tollitäten seine Unterstützung zu. Meldungen nimmt Hans Nielbock unter der Telefonnummer 02154 1465 - oder per E-Mail an die Adresse hrnielbock@arcor.de entgegen.

Die Wahlen sollen schnell abgehandelt worden sein. Einstimmig, wie Nielbock schrieb, seien seine eigene Wiederwahl und die der Protokollführerin Dagmar Faßbender ("Aach Blenge", Anrath) und des Beisitzers Erik Ammerahl ("Edelweiß", Willich) erfolgt. Als Beisitzer kamen neu hinzu: Jens Bommels ("Torfmöps", Schiefbahn) und Patrick Wilms von der Willicher Prinzengarde.

Mitgeteilt wurde noch, dass dem FWK jetzt auch die Neersener Karnevalsgesellschaft "Niersbienen" angehören soll, vertreten durch die Vorsitzende und die Präsidentin, Sonja Peiffer und Inge Frey.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Festausschuss Karneval tagte diesmal nicht öffentlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.