| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Fliegen mit Spaß und Muskelkraft

Stadt Willich: Fliegen mit Spaß und Muskelkraft
Sicher ist sicher: Wenn Anna-Lena Brocker, Fabienne Horz und Sina ihre Hebefiguren trainieren, liegen Matten bereit, um einen Sturz abzufedern. FOTO: Achim Hüskes
Stadt Willich. Noch sind sie nur wenige Mitglieder, aber das soll sich bald ändern. Der Neersener Turnerbund beginnt ein neues Programm: Seit Kurzem wird in der Neersener Niershalle auch Show-Akrobatik angeboten. Von Bianca Treffer

Ein leichtes Wippen auf den Zehen, dann läuft Sina auf Anna-Lena Brocker zu. Kurz vor ihr stoppt sie ab und springt. Sekunden später befindet sich die Neunjährige in der Luft - gehalten von Brockers' hochausgestreckten Armen. Sina schaut lächelnd mit seitwärts ausgestreckten Händen und gestreckten Beine zu Fabienne Horz und Udo Lepke, die das Ganze aufmerksam beobachtet haben. Ein Abfedern, und Sina steht wieder mit beiden Füßen auf den dicken blauen Turnmatten in der Neersener Niershalle. "Der Wickler würde im Anschluss daran passen", meint Horz. Ein Nicken von Brocker und Nina. Nur einem kleinen Moment später fühlt sich Sina wie im Schleudergang der Waschmaschine, denn Brocker lässt die Neunjährige um sich herum auf Hüfthöhe rotieren.

Das sind zwei von vielen Figuren, die seit einigen Wochen freitagabends in der Niershalle trainiert werden. Denn hier übt das gerade gegründete Show-Akrobatik-Team "Flying Minds". Der Neersener Turnerbund (NTB) hat ein neues Angebot. Erstmals bietet der NTB Show-Akrobatik an. "Ich hatte im Internet eine österreichische Gruppe gesehen, die in der Show-Akrobatik aktiv ist, und war begeistert", erinnert sich Brocker, die nicht nur Trampolin-Trainerin im NTB ist, sondern auch Jugendwartin. Sie sprach mit der stellvertretenden Jugendwartin und Geräteturnerin Horz über den Sport und fand direkt eine Mitstreiterin. Gemeinsam traten sie an den Vorstand des NTB heran und machten den Vorschlag, eine Show-Akrobatik-Gruppe ins Leben zu rufen. "Wir stehen Neuem immer aufgeschlossen gegenüber und freuen uns sehr, wenn aus den eigenen Reihen Ideen an uns herangetragen werden. Diese Engagement unterstützen wir gerne", sagt Lepke, der zweite Vorsitzende des NTB.

Das Interesse war geweckt, und gemeinsam schaute man, wo Trainingszeiten in der Halle realisiert werden konnten. Schnell stand der Freitag fest, denn die Volleyball-Spieler, die freitags die Niershalle nutzen, brauchen nicht den ganzen Hallenplatz, und dank der Abtrennung kann die Anlage in zwei Trainingseinheiten unterteilt werden. Keiner stört so den anderen.

Mit Anna-Lena Brocker, die die neue Gruppe des Neersener Turnerbundes federführend leitet, ist eine erfahrene Sportlerin und Trainerin vorhanden. "Wir müssen jetzt einfach schauen, wie das Angebot angenommen wird. Es muss sich erst einmal herumsprechen, dass es jetzt ein Show-Akrobatik-Team gibt", sagt die 20-Jährige. Es werden dabei keine Wettkämpfe angestrebt, sondern es geht rein darum, mit jeder Menge Spaß ein Programm auf die Beine zu stellen, mit dem man bei Bedarf auftreten kann. Wobei Udo Lepke betont, er wüsste schon viele Gelegenheiten, bei denen eine Show-Akrobatik-Nummer seht gut ankommen würde. Doch zuerst muss die derzeit dreiköpfige Gruppe wachsen.

Sina, die seit einem Jahr Trampolin springt, war direkt dabei, als sie von dem Angebot erfuhr. "Bei den verschiedenen Figuren zu fliegen, ist toll", meint die Neunjährige mit leuchtenden Augen. Aber auch wer nicht so sportlich ist wie Sina, Horz und Brocker, kann sich der Gruppe anschließen. "Wichtig ist einfach, dass jemand Spaß daran hat, gemeinsam zu trainieren und Figuren auszuarbeiten", sagt Brocker.

Die Freitage fangen immer mit einem Aufwärmtraining an, dem einfache turnerische Elemente und auch Krafttraining folgen. Dehnen gehört ebenfalls dazu. Wer schon trainierter ist, kann sich in Saltos, Flick-Flack und Co. üben. Dazu kommt unter anderem das Einstudieren von Schleuder- und Wurfelementen, tänzerischen Elementen sowie Pyramiden. "Wir holen jeden dort ab, wo er oder sie gerade sportlich steht", betont Brocker. Das neue Angebot steht allen ab neun Jahren offen. Nach oben gibt es keine Altersgrenze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Fliegen mit Spaß und Muskelkraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.