| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Fortschritte bei Markt-Umbau und "Schiefbahner Dreieck"

Stadt Willich. Die Umgestaltung des Marktplatzes in Willich wird womöglich etwas günstiger, als gedacht: Die Ausschreibung der Arbeiten ist beendet, und das günstigste Angebot liegt laut Martina Stall, der Technischen Beigeordneten der Stadt Willich, bei etwas mehr als 2,3 Millionen Euro für Kanal- und Straßenbau auf dem Marktplatz selbst und der Peterstraße bis zur Ecke Grabenstraße. Ursprünglich waren dafür knapp 2,5 Millionen Euro vorgesehen. Mit den Arbeiten begonnen werden soll, wenn alles gut läuft, Ende November. Das teilte sie jetzt den Mitgliedern des Willicher Planungsausschusses mit.

Nicht ganz so rund läuft es hingegen mit der Erweiterung des Hinzen-Hauses, das einen Anbau aus Glas für eine Gastronomie erhalten soll. Es seien umfangreiche Einwendungen gegen den Bebauungsplan eingegangen, so Stall. Diese würden nun mit dem Eigentümer des unter Denkmalschutz stehenden Hinzen-Hauses und den "relevant Betroffenen" Anliegern erörtert.

Zügiger voran als gedacht schreiten die Arbeiten am Schiefbahner Dreieck. Eigentlich sollte die Willicher Straße in diesem Gebiet erst im kommenden Jahr verbreitert werden, doch wegen des sehr guten Baufortschritts sollen die Arbeiten bereits jetzt ausgeführt werden. Die dafür bereits jetzt benötigten Mittel von 150.000 Euro können sofort freigegeben werden, da das Ausschreibungsergebnis der geplanten Lärmschutzwand an der Korschenbroicher Straße 150.000 Euro unter der ursprünglichen Kalkulation liegt. Der Ausschuss beschloss die Mittelverschiebung gegen die Stimmen der FDP, die generell gegen das Baugebiet "Schiefbahner Dreieck" ist.

(msc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Fortschritte bei Markt-Umbau und "Schiefbahner Dreieck"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.