| 00.00 Uhr

Stadt Willich
France-Mobil steuert Willicher Schule an

Stadt Willich. In einem Klassenraum der Robert Schuman-Gesamtschule rollt ein großer Würfel aus Stoff. Anna würfelt die Eins. Heißt, dass sich die Zwölfjährige vor der Gruppe der Mitschüler vorstellen muss - und zwar in der für sie noch unbekannten französischen Sprache. Andere, wie Alex oder Lisa, müssen bei anderen Augenzahlen sagen, wie alt sie sind oder wo sie wohnen. Vor der Schule war kurz zuvor das France-Mobil vorgefahren, mit der 26-jährigen Manon Laurine am Steuer. Sie ist vom Institut Français und will die Schüler spielerisch für die französische Sprache und Kultur begeistern.

"Ich hatte zunächst gedacht, das wäre zu viel für mich, denn ich hatte neben Englisch auch den Kurs Darstellen und Gestalten gewählt, aber ich möchte jetzt doch ab dem achten Schuljahr Französisch lernen", erzählt nach dem spielerischen Schnupperkurs Lisa aus der Klasse 7e. Auch ihre Mitschülerinnen geben positive Kommentare ab.

Viele der Schüler hatten vorher noch nie Französisch gesprochen. Durch Spiele und Lieder wurde in einem anderen Kurs gestern auch einigen Schülern der fünften Klassen die Sprache etwas nähergebracht. "Die Kinder sollen ihren Spaß haben, das ist erst einmal das Wichtigste", erklärt Manon Laurine. Sie ist eine von zwölf Mitarbeitern des Instituts, die mit den Mobilen kreuz und quer durch Deutschland reisen. Dieses Angebot gibt es seit über 13 Jahren und hat bislang mehr als eine Million Schüler in über 12.300 Schulen erreicht.

Auch einige Französisch-Lehrerinnen der Willicher Gesamtschule, so Charlotte Herbst-Bilke und Jenny Flink, sehen sich den besonderen Kultur-Unterricht an. Seit vielen Jahren ist die Europaschule natürlich auch in Frankreich unterwegs, führt unter anderem Schüleraustausche oder Tagestouren durch, pflegt unter anderem die Kontakte zur Willicher Partnerstadt Linselles. So werden am 7. März wieder 21 Schüler des achten Jahrganges des Colleges Henri Matisse in Willich erwartet. Dieser Austausch wird von Janny Flick und Ute Schury organisiert. Die Kinder leben dann für etwa zwei Wochen bei den Willicher Gastgeberfamilien. Der Gegenbesuch in Linselles ist vom 3. bis 10. Juni vorgesehen.

Wer das rollende Kulturinstitut beziehungsweise die Lektorin Manon Laurine buchen will, kann sich mit dem Institut Francais in Düsseldorf in Verbindung setzen, Tel. 0211 130679 27.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: France-Mobil steuert Willicher Schule an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.