| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Friedhofscafé feiert seinen fünften Geburtstag

Stadt Willich: Friedhofscafé feiert seinen fünften Geburtstag
Besucherin Manuela Urbanczik (von links), Mitarbeiterin Marianne Lachmann und Initiatorin Ulrike Gluting vor dem Willicher Friedhofscafé. FOTO: Kaiser
Stadt Willich. Es gibt nicht sehr viele in Deutschland, aber es werden immer mehr: Das erste Friedhofscafé wurde 2006 auf dem St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg eröffnet. Die Kolpingsfamilie Willich griff diese Idee auf und führte 2011 erste Gespräche mit der Stadt, den Pfarreien und befreundeten Vereinen und Gruppierungen - und traf auf große Aufgeschlossenheit und Bereitschaft, an diesem Projekt mit zu arbeiten. Und so startete das Willicher Friedhofscafé am 15. Juli 2011 in einem angemieteten Zelt auf dem Friedhof.

Neben der Kolpingsfamilie und der katholischen GdG engagierten sich die Pfarrcaritas und die KfD sowie die Stadt Willich für dieses Projekt. Nach der Auswertung des Probebetriebes im November 2011 wurde gemeinsam mit der Stadt beschlossen, das Angebot in einer festen Räumlichkeit fortzuführen. Mit großzügiger Unterstützung des Bistums Aachen wurde zwischen der Kapelle und dem Ehrenmal ein Doppelcontainer mit ansprechender Möblierung aufgestellt. Große Glasflächen lassen ihn zu einem attraktiven Treffpunkt für viele Menschen auf dem Friedhof werden. Der Außenbereich wurde zu einem ansehnlichen Garten gestaltet. Ein Beet mit einer Sitzbank bietet bei schönem Wetter Gelegenheit, draußen zu sitzen.

Das Friedhofscafé ist ein Raum der Begegnung, ein offenes und unverbindliches Angebot an Menschen, die alleine sind, die reden möchten, die Fragen haben oder ausruhen möchten. Es ist für Menschen da, die trauern, sich mit Tod und Trauer auseinander setzen oder dazu Fragen haben und mit anderen Menschen, die in einer ähnlichen Situation leben, in Kontakt kommen wollen. 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen sind im Friedhofscafé jeden Tag für Besucher da. Bisher nutzten mehr als 3500 Besucher das Angebot. Zusätzlich gibt es für Menschen, die nicht in der Lage sind, allein oder mit dem Bus zu kommen, das kostenlose "Friedhofsmobil."

Das fünfjährige Bestehen feiert das Friedhofscafé am kommenden Freitag, 24.Juni, ab 14.30 Uhr in den eigenen Räumen mit einer Feierstunde. Besucher und Freunde sind dazu eingeladen. Am Sonntag, 26. Juni, um 14.30 Uhr findet im Pfarrheim von St. Katharina an der Hülsdonkstraße ein Sommerkonzert mit dem Titel "Ich liebe das Leben" statt. Das interkulturelle Ensemble "You shall rise" mit Musikern aus mehr als zehn Ländern singt und spielt Lieder, die von der Hoffnung zeugen, dass Auferstehung nicht nur ein frommes Wort ist. Auch zu diesem kostenfreien Konzert lädt das Friedhofscafé die Öffentlichkeit ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Friedhofscafé feiert seinen fünften Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.