| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Für die Löwenkinder schwofen

Stadt Willich: Für die Löwenkinder schwofen
Peter Hasler (von links) Dr. Frank Leuchtges, Günter Baumeister und Dr. Wolfgang Nickels vom Willicher Lions Club zeigen die Plakate, die auf den "Schwof auf dem Hof" aufmerksam machen. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Der Lions Club Willich lädt für Samstag, 26. August, zum "Schwof auf dem Hof" im Landcafé Streithof ein. Der letzte Feriensamstag steht im Zeichen von Gemütlichkeit und Live-Musik für den guten Zweck. Von Bianca Treffer

Ein Fest für alle, mit dem gleichzeitig Gutes getan wird, das setzt das Lions Hilfswerk des Lions Club Willich am 26. August um. An diesem letzten Samstag der Ferien wird das Landcafé Streithof ab 19 Uhr zur Eventmeile. Die Lions laden zum "Schwof auf dem Hof" ein. Dabei ist es in diesem Jahr eine Premiere in gleich zweifacher Hinsicht: Als Live-Band konnte erstmals die Willicher Band "McLennon" gewonnen werden, und der Erlös des Abends geht zum ersten Mal über die Grenzen von Willich hinaus - an den in Viersen ansässigen Verein Löwenkinder. Mit seiner Hilfe werden krebs- und chronisch kranke Kinder sowie deren Familien unterstützt. Dazu erhalten regionale Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, die erkrankte Kinder und Jugendliche betreuen, Unterstützung.

"Unser Ziel ist es immer Kindern zu helfen. Bei der Recherche bin ich auf die Löwenkinder gestoßen und war von der geleisteten Bandbreite der Arbeit begeistert", sagt Lions-Präsident Frank Leuchtges. Dr. Elisabeth Deimann-Veenker, die Vorsitzende der Löwenkinder, besuchte den Lions Club Willich vorab und stellte die Löwenkinder noch einmal persönlich ausführlich vor. Mit "McLennon" hat der Lions Club Willich indes eine bekannte Formation für sein Benefizevent gewinnen können. Die vier Musiker, Herbert von Werden, Volker Ackermann, Karlheinz Bohl und Joachim Behm, sind über die Grenzen von Willich bekannt und beliebt. Ihre "Magical Christmas Time Tour" ist nicht nur vielen Willichern ein Begriff. Bei "Schwof auf dem Hof" haben sie ein buntes Potpourri von Songs aus den 60er- bis 80er-Jahren im Gepäck, das für viel Stimmung sorgen soll.

Entspannt mit einem Glas Wein, einem Saft oder einem Bier in der Hand erzählen und Musik genießen oder vielleicht auch eine Runde tanzen - alles ist auf dem Streithof möglich. Der Abend zeichnet sich neben seiner Live-Musik vor allem durch die Gemütlichkeit aus. Der durch einen Faltschirm geschützte Innenhof des Streithofes sowie der Saal laden zum Verweilen ein. "Kulinarisch werden wir etwas Deftiges in unseren riesigen Eisenpfannen zubereiten, und auch Spießbraten fehlt nicht", verrät Landcafé-Besitzerin Britta Baumeister.

Was das Wetter angeht, ist sie sich sicher, dass dieses auch mitspielen wird, wenn der Lions Club vorab einen Blumenstrauß an der vor dem Landcafé liegenden Antonius-Kapelle niederlegen wird. "Das hat bei Hochzeiten bis jetzt auch immer gekappt", berichtet sie lächelnd. Für den "Schwof auf dem Hof" hat das Lions Hilfswerk zudem eine Tombola organisiert, die von zahlreichen Sponsoren unterstützt wurde. Der Lospreis liegt bei fünf Euro. "Entsprechend hochwertig sind auch die Gewinne. Sie bewegen sich alle zwischen 50 und 200 Euro", berichtet Lions-Vizepräsident Dr. Wolfgang Nickels. So gibt es unter anderem Gutscheine für Massagen, Essen, Golfschnupperstunden, Strom und Fitness zu gewinnen.

Schirmherr der Veranstaltung ist Willichs Bürgermeister Josef Heyes, der anreisetechnisch mit einem guten Beispiel vorangehen wird: Er kommt mit dem Fahrrad. Wer mit dem Auto anreist, kann die kostenfreien Parkplätze vor Ort nutzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Für die Löwenkinder schwofen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.