| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Generationen in Bewegung gebracht

Stadt Willich. Eine gelungene Premiere war das Generationenfest des Turnvereins Anrath (TVA) in der Leineweberhalle. Über 350 Besucher nutzten das Sportfest für jedes Alter. Für einen Tag hatte sich die Leineweberhalle mit zahlreichen Mitmachaktionen in eine Sportlandschaft verwandelt.

"Wir wollten den Breitensport hervorheben und Bürger für mehr Bewegung motivieren", sagt Jenny Koszlowski, Abteilungsleiterin "Turnen und Bewegen Kinder". Sie war mit Renate Stouben, Abteilungsleiterin "Fit und Gesund, Erwachsene und Senioren", die Hauptorganisatorin des Generationenfestes. Mit einem großen Team setzten sie das bunte Angebot um. So gab es eine große Bewegungslandschaft, die nicht nur von den jüngeren Besuchern genutzt wurde. Mancher Erwachsener probierte Wackelbrücke und Rollenrutsche mit Vergnügen aus. Für jede Menge Spaß sorgte auch die aufblasbare Hindernisbahn. Wer es ruhiger angehen wollte, konnte die vielen Gesellschaftsspiele auf der Tribüne ausprobieren. Bewegung macht Hunger - hier half die Cafeteria weiter.

In eine bestimmte Sportart einmal hineinschnuppern war bei den verschiedenen Workshops möglich. So standen unter anderem Bauchtanz, Rückenfit, Seniorengymnastik, Kunstturnen und Tai Chi zur Auswahl. Angebote, die jedes Alter und die unterschiedlichen Wünsche nach sportlicher Betätigung ansprachen. Reger Nachfrage erfreuten sich dabei die Schnuppergutscheine. Besucher konnten sich diese mitnehmen, wobei jeder Gutschein das ein- bis zweimalige kostenfreie Schnuppern in einen Kurs des TVA erlaubt. "Wir haben etliche Menschen in Bewegung gebracht", freut sich Koszlowski.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Generationen in Bewegung gebracht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.