| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Großer Beifall für die vielen Helfer

Stadt Willich: Großer Beifall für die vielen Helfer
Der Vorstand ehrte treue Mitglieder und ausscheidende Vorstandsmitglieder (v.l.) Gertrud Schmitz, Martin Bast, Hilde Gröber, Freddy Krüger, Monika Will, Mathias Zeis, Elfie Spoesges und Klaus Schwelm. FOTO: norbert Prümen
Stadt Willich. Freddy Krüger ist neuer Vorsitzender des Turnvereins Anrath. Er löst Martin Bast ab, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. Von Willi Schöfer

Vielfältig sind die Angebote beim Turnverein Anrath mit seinen acht Abteilungen. So wird es auch unter dem neuen Vorsitzenden Freddy Krüger bleiben. Der 53-jährige, Diplom-Ingenieur in der Textiltechnik, bisher Vize, löste jetzt bei der Generalversammlung Martin Bast ab, der schon lange angekündigt hatte, vor allem aus beruflichen Gründen nicht zu kandidieren, aber als Beisitzer weiter zu machen. Alle 36 der bei der Jahreshauptversammlung stimmberechtigten Mitglieder stimmten für Freddy Krüger.

Der Beifall der Anwesenden galt den vielen aktiven Helfern, den Übungsleitern und den Trainern. Auch ausscheidende Vorständler gehörten dazu. Hier ist in erster Linie Elfi Spoeskes zu nennen, die über 35 Jahre als stellvertretende Geschäftsführerin arbeitete, auch in der Handballabteilung engagiert war. Für sie fand sich erst einmal kein Nachfolger, auch die Stelle des Schatzmeisters blieb vakant. Dafür hat der TV jetzt drei stellvertretende Vorsitzende: Neben der Wiederwahl von Klaus Schwelm übernahmen Jennifer Koslowski und Thomas Jöst diese Funktion. Die neuen Beisitzer sind Barbara Koenen und Martin Bast. "Wir haben jetzt wieder Luft zum Atmen, können wieder gestalten, statt verwalten", sagte der stellvertretende Schatzmeister, Hajo van der Beek. Er erinnerte daran, dass das Jahr 2016 mit einem Minus von rund 8600 Euro abgeschlossen hatte. Daraufhin waren bereits im Vorjahr die Beiträge, die viele Jahre konstant blieben, kräftig um bis zu 30 Prozent erhöht worden. Und da diese Erhöhung erst im Jahr 2017 zu Buche schlug, erhofft man sich in diesem Jahr einen Überschuss von einigen tausend Euro.

Trotz der Beitragserhöhung blieb die Mitgliederzahl in etwa konstant, lag zuletzt bei 1262. "Natürlich können wir immer mehr Mitglieder und auch Ehrenamtler, die sich mit Ideen in den Verein einbringen, gebrauchen", meinte der neue Vorsitzende, der außerdem seit vielen Jahren die Handballabteilung leitet.

"Ihr müsst in der Öffentlichkeit präsenter sein und auch nach außen zeigen, welch wunderbarer Verein der TV Anrath ist", wünschte sich Ehren-Vorsitzender Friedel Kluth. Umfangreich waren die Jahresberichte, so von den Abteilungen Fit & Gesund, Turnen und Bewegung, Badminton oder Basketball. Für den 13. Oktober wurde ein neuer Kurs und Workshop über "Faszien Yoga" angekündigt.

Seit mittlerweile sechs Jahrzehnten gehören Erhard Schönfeld und Gertrud Schmitz dem TVA an. Seit 40 Jahren dabei sind: Gisela Butz, Karin Butz, Christine Händeler, Bärbel Plenge, Karin Rutenbach, Sigrid Weiser und Matthias Zeies. Seit 25 Jahren: Eva Bermes, Christoph Carlhoff, Ingrid Ellenhoven, Hilde Gröber, Holger Mersmann, Erika Müller, Ellen Thißen und Monika Will.

Trotz vieler junger Mitglieder macht sich auch beim TV der Ganztagsschulbetrieb bemerkbar, so unter anderem beim Handball. "Auch beim Badminton könnten es mehr junge Sportler und Sportlerinnen sein", konstatierte Abteilungsleiter Mirko Leven, der für die nächste Zeit einen neuen Schnupperkursus ankündigte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Großer Beifall für die vielen Helfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.