| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Gruppe der Anrather Pfarre stellt unbekannten Naturgarten vor

Stadt Willich: Gruppe der Anrather Pfarre stellt unbekannten Naturgarten vor
Am kommenden Sonntag, 13. September, stellen die Teilnehmer der Naturgartengruppe ihr Werk öffentlich vor. Vorher wird noch eifrig gearbeitet. FOTO: Kaiser
Stadt Willich. Ein bisschen erinnert es an einen verwunschenen Garten. Wilde Brombeerhecken mit dicken Früchten, die sich unter alten Bäumen entlang ziehen. Ein kleiner Schuppen, von dem nur noch die Tür zu sehen ist, weil er ansonsten von Grün überwachsen ist.

Eine idyllische Weidenlaube samt Barfuß-Tastweg, der direkt neben einem Teich liegt. Ein Eckchen für Eidechsen und andere Kleintiere, die sich sowohl an Sonnenplätzen mit Steinen wohlfühlen als auch ein gigantischer Totholzberg, der Igel und Co als Unterschlupf dient. Dazu eine Kräuterschnecke, in der Salbei, Thymian, Zitronenmelisse, Sauerampfer und Petersilie um die Wette wachsen. Und nicht zu vergessen die knorrigen Obstbäume, die nicht nur Früchte tragen, sondern auch zum Klettern einladen.

Wer es nicht weiß, der hat keine Ahnung, was sich hinter dem Grundstück an der Süchtelner Straße 77 in Anrath verbirgt. "Es ist auch etwas ungewöhnlich, dass man über ein ganz normales Gartengrundstück gehen muss, um zu unserem Naturgarten zu kommen", meint Sonja Winden. Die 26-Jährige führt zusammen mit der zwei Jahre jüngeren Johanna Fennhof die Naturgartengruppe der Pfarrgemeinde St. Johannes.

Treffpunkt ist jeden Freitag von 17.30 bis 18.30 Uhr das rund 800 Quadratmeter große Naturparadies, das sich im Besitz der Pfarrgemeinde befindet und eine lange Geschichte hat. Vor rund 25 Jahren legte Johannes Thees den Garten an. Er war es auch, der die Gruppe über Jahre leitete, bevor Winden und Fennhof vor knapp sechs Jahren die Leitung - genau wie ihr Vorgänger - auf ehrenamtlicher Basis übernahmen. Sie waren selbst als Kinder jahrelang in der Gruppe aktiv.

Nun liegt es den beiden jungen Anratherinnen am Herzen, Kinder an die Natur und das naturnahe Gärtnern heranzuführen. Derzeit bilden Annika, Fiona, Julia, Tobias und Philipp die Naturgartengruppe. Die Teilnahme daran ist kostenlos. "Wir möchten unsere Gruppe, die für Kinder im Alter zwischen sieben und 14 Jahre gedacht ist, gerne bekannter machen und daher kam uns die Idee, einen Tag des offenen Naturgartens zu veranstalten. So hoffen wir auch, neue Mitstreiter gewinnen zu können", berichtet Winden. Am Sonntag, 13. September, öffnet sich von 12 bis 17 Uhr die Gartenpforte an der Süchtelner Straße 77 in Anrath. Die Gruppe hat mit Unterstützung einiger Mütter Marmelade aus den Gartenfrüchten gekocht, die, ebenso wie Obst aus dem Naturgarten, an diesem Tag verkauft wird. Dazu kommen Kuchen und Getränke. Die Besucher können den Garten besichtigen, den Barfuß-Tastweg testen und sich über die Arbeit der Gruppe informieren. Mit dem Verkaufserlös des Tages möchte die Gruppe den Gartenteich neu anlegen. "Die Teichfolie hat viele Löcher und aus dem Teich ist mehr ein Tümpel geworden. Das würden wir gerne ändern. Aber dafür brauchen wir neue Folie", sagt Fennhoff.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Gruppe der Anrather Pfarre stellt unbekannten Naturgarten vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.