| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Gutscheine werden immer beliebter

Stadt Willich: Gutscheine werden immer beliebter
Zu Detlef Pimpertz in Anrath kamen die ersten Kunden gestern erst am späteren Vormittag. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. In Willich lief der erste Verkaufstag nach Weihnachten ruhig an. Einige erste Kunden nutzten den Tag für den Umtausch und das Einlösen von Gutscheinen. Von Bianca Treffer

Um 9.15 Uhr ging beim Damen- und Herrenmodegeschäft Commans bereits das Telefon. "Es war eine Kundin von auswärts, die nachfragte, ob das von ihr gekaufte Herren-Langarmshirt auch noch in einer Nummer größer da sei", berichtet Sebastian Commans. Damit startete der erste Geschäftstag nach Weihnachten bei ihm mit einem Umtausch. Aber ansonsten blieb es in Anrath ruhig. "Die Leute schlafen aus, und bei dem regnerischen Wetter hat auch kaum jemand so richtig Lust, jetzt schon einen Gutschein einzulösen. Wobei wir vor Weihnachten viele Gutscheine verkauft haben. Wir hatten bislang erst einen Umtausch: ein Herrenhemd. Der Ehemann war schlanker als gedacht", erzählt Detlef Pimpertz von Moden Pimpertz.

Auch in Willich ist nichts mehr vom vorweihnachtlichen Betrieb zu spüren. "Wenn wir nicht über Silvester wegfahren würden und ich daher viel Zeit zum Lesen haben werde, wäre ich heute noch gar nicht nach Willich gefahren, um meinen Gutschein einzutauschen", sagt Ela Paulke. So aber zieht es sie in die Willicher Buchhandlung in die Abteilung Krimis und Psycho-Thriller. Neben dem Einlösen der ersten Gutscheine sind auch schon Umtauschaktionen gelaufen. "Was doppelt unterm Weihnachtsbaum lag, wurde heute Morgen schon zurückgebracht und ein anderes Buch dafür mitgenommen. Zudem gab es einige, die nicht die Wunschlektüre bekommen haben. Oma und Opa hatten etwas falsch verstanden und nicht das Richtige gekauft", sagt Sabrina Jäger. Es gehe völlig stressfrei zu und sei nicht mit der vorweihnachtlichen Hektik zu vergleichen, fügt die Mitarbeiterin der Willicher Buchhandlung an.

Einen Gutschein möchte auch Johannes eintauschen. Der Neunjährige ist von Oma und Opa mit einem Spielwarengutschein zu Weihnachten bedacht worden. "Das finde ich richtig gut. Da kann ich jetzt zusammen mit Mama einkaufen gehen", meint der junge Schiefbahner. Etliche Gutscheine haben sich bei Schreib- und Spielwaren Erren schon in Gesellschaftsspiele, Puzzles und diverses Spielzeug verwandelt. "Gutscheine werden gerne genutzt, gerade von Verwandten, die nicht genau wissen, was sie schenken sollen. Dass etwas doppelt verschenkt wird, kommt heute so gut wie gar nicht mehr vor. Die Wünsche, wenn sie denn vorliegen, sind dermaßen explizit, und Eltern haken genau ab, was wer schenkt", weiß Alfred Erren aus Erfahrung.

Ralf Tebardt hat es zwar kurz vor dem Mittag auch nach Willich verschlagen, aber es sind eher die frischen Brötchen, die ihn locken. "Meine Frau und ich haben zwischen den Feiertagen Urlaub und gehen es jetzt ganz ruhig an. Ich habe zwar auch einen Gutschein bekommen, aber der stammt von einem großen Sportgeschäft in Krefeld. Den werde ich für neue Skischuhe nutzen, die dann im Februar eingeweiht werden", sagt er. Einen Umtausch hat hingegen Elena vor. "Meine älteren Brüder haben es wirklich gut gemeint, aber die Tasche, die sie mir gekauft haben, gefällt mir nicht wirklich", sagt die 16-Jährige. Elke Billstey ist hingegen unterwegs, um ihren Schuh-Gutschein einzulösen. "Mein Mann war sich nicht sicher, was er kaufen sollte, und hat daher zum Gutschein gegriffen. Das finde ich sehr gut. Vielleicht habe ich sogar schon Glück und finde etwas Reduziertes in Schiefbahn", meint sie.

In Wolle möchte Ingrid Schmidt ihren Gutschein verwandeln. "Ich stricke für mein Leben gern und habe von meiner Tochter einen Gutschein bekommen", erzählt die Seniorin. Sie ist nicht die Einzige, die Miederwaren Schuffelen in Anrath ansteuert, wo es neben Unterwäsche und Kurzwaren auch ein breites Wollsortiment gibt. "Morgens war es noch sehr ruhig. Aber jetzt am späten Nachmittag kommen etliche Kunden, die umtauschen, weil etwas doch nicht richtig passt oder nicht gefällt oder weil ein Gutschein eingelöst werden soll", sagt Inhaberin Birgit Felde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Gutscheine werden immer beliebter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.