| 00.00 Uhr

Lesetipp Von Carmen Alonso, Leiterin Der Stadtbücherei Tönisvorst
Haustier mit ungewöhnlichen Fähigkeiten

Lesetipp Von Carmen Alonso, Leiterin Der Stadtbücherei Tönisvorst: Haustier mit ungewöhnlichen Fähigkeiten
Carmen Alonso leitet die Stadtbücherei Tönisvorst. FOTO: WOLFGANG KAISER
Willich. Ein Haustier mit eher ungewöhnlichen Fähigkeiten: Was Sportlernahrung so alles bewirken kann...

TÖNISVORST Eigentlich eine ganz normale 6. Klasse voller ebenso normaler 12-jähriger Kinder. Da ist zum Beispiel Sam, die erzählende Hauptfigur: klein und in Nix so wirklich gut; oder Martha Cherie, Klassenstreberin und immer übereifrig mittendrin; und natürlich Kiefer Vanderkoff, gemeinster Schulrowdy und von allen (heimlich) Miefer genannt. Eines Tages steht im Klassenraum überraschend ein Hamsterkäfig, samt putz-munterem Inhalt. Doch das kleine Fellknäuel, von der Klasse spontan Hamstersaurus Rex genannt, entwischt, und Sam setzt alles daran, ihn schnellstmöglich aufzuspüren. Nur so kann er es vielleicht noch schaffen, ihn vor den Nachstellungen des bösartigen Miefer und auch vor der selbsternannten "Hamsterbeauftragten" Martha zu retten.

Das verfressene Tierchen auf der Flucht hat mittlerweile jedoch eine Packung DinoMax-Powerbooster-Bodybuilding-Pulver genascht und verwandelt sich durch diese Aufbaupräparate des Sportlehrers in einen zwar immer noch winzigen, aber knurrenden Hamster-Dino-Mutanten, inklusive messerscharfer Zähnchen und Reptilienschwanz. Ärger vorprogrammiert! Aber auch Sams Skizzen und Karikaturen, die er immer und überall als Zeichenübung fertigt, finden seine Klassenkameraden nicht immer so lustig, sorgen für schlechte Stimmung. Zudem scheint Sam durch seine Heimlichtuerei und seine ständigen Ausreden auch noch das Vertrauen seiner besten Freundin Kim verspielt zu haben, und er scheint sich zu einem Jungen zu entwickeln, der er eigentlich nicht sein will. Eine turbulente Suche durch das Schulgebäude startet, und alle sind irgendwie betroffen. Allen voran Sam, der doch nur seinen neugewonnenen Freund beschützen möchte und mit immer absurderen Geschichten versucht, noch weitere Essensportionen aus der Schulkantine zu besorgen; zuhause darf er leider kein haariges Haustier halten, da seine Mutter unter einer schlimmen Fellallergie leidet, und so lebt Hammy Rex abends und am Wochenende nun im Schulschließfach (wenn er nicht gerade wieder ausbüxt...).

Miefer hingegen denkt nur an Rache und stellt Sam so manche oberfiese Falle. Am Ende kommt es zu einem gewaltigen Showdown.

Dieses Buch, voller lustiger Dialoge und unerwarteter Wendungen, erzählt eine temporeiche Geschichte und schon das Buchcover und die im Text verstreuten Zeichnungen deuten an, dass an jeder Ecke eine neue Überraschung lauert.

Tom O´Donnell (Text) & Tim Miller (Zeichnungen): "Hamstersaurus Rex" (ars edition, 2017) 250 S.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lesetipp Von Carmen Alonso, Leiterin Der Stadtbücherei Tönisvorst: Haustier mit ungewöhnlichen Fähigkeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.