| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Heimatfreunde putzen Stolpersteine in Schiefbahn

Stadt Willich. Im Rahmen des Holocaust-Gedenktages haben Mitglieder der Heimat- und Geschichtsfreunde die 30 inzwischen in Schiefbahn für die Opfer des Nationalsozialismus verlegten "Stolpersteine" gereinigt. Mit Bürste, Lappen und Reinigungsmilch bewaffnet, säuberten Lukas Maaßen und Bernd-Dieter Röhrscheid die durch Umwelteinflüsse und Verschmutzung dunkler gewordenen kleinen Messingplatten, sodass die Inschriften wieder lesbar sind. Spontan halfen auch Hausbesitzer, vor deren Haus die "Stolpersteine" verlegt sind, mit und stellten Putzmittel zur Verfügung.

Jetzt setzen sie sich wieder von ihrer Umgebung ab und sind als "Stolpersteine" erkennbar. Die Heimat- und Geschichtsfreunde wollen diese Reinigungs- und Pflegeaktion im kommenden Jahr auch in den anderen Stadtteilen vornehmen. Dazu suchen die Heimat- und Geschichtsfreunde "Putzpaten", die bereit sind und sich die Mühe machen, mit einem "Putzlappen" den verblichenen Glanz wiederherzustellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Heimatfreunde putzen Stolpersteine in Schiefbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.