| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Hochwasserschutz in Anrath: Infos für Bürger

Stadt Willich. Bis zu 1000 Häuser sind betroffen, es kommen möglicherweise Kosten von bis zu 10.000 Euro auf die Eigentümer zu. Es geht um die Anrather Unterwelt - konkret ums Wasser in derselben: Der Abwasserbetrieb der Stadt Willich lädt alle interessierten Bürger zu Informationsveranstaltung zum Thema "Fremdwassersanierungskonzept für Anrath" ein. Die Bürgerinformation startet am Dienstag, 29. November, ab 19 Uhr im Forum der Johannesschule an der Johannesstraße in Anrath.

Wegen der fast schon regelmäßigen "Rück- und Überstauereignisse" und der damit verbundenen Beeinträchtigung der Anlieger hat der Abwasserbetrieb der Stadt eine Reihe von Untersuchungen in Anrath durchgeführt: 2014 und 2015 gab es aufwendige Messverfahren mit Erfassung der Niederschlags- und Kanaldurchflussmengen sowie der Grundwasserstände; die Messergebnisse wurden von einem externen Ingenieurbüro ausgewertet, mittels hydrodynamischer Modellberechnungen verifiziert - und nach einer Lokalisierung der Fremdwasserquellen wurde eine Sanierungsstrategie ausgearbeitet. Zur Vorstellung der Untersuchungen und der Ergebnisse lädt der Abwasserbetrieb der Stadt Willich nun zur Bürgerinformationsveranstaltung, so Iveta Andres vom zuständigen Geschäftsbereich Landschaft und Straßen der Stadt.

Diplom-Ingenieur Ralf Ostermann vom Ingenieur-Büro Franz Fischer hatte im Planungsausschuss Anfang September bereits der Politik Bericht erstattet. Dabei wurde deutlich, dass die Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Anrath nicht billig sein werden: Die Fachleute schätzen die Investitionskosten für die Umsetzung der Variante allein im öffentlichen Bereich auf knapp 2,8 Millionen Euro. Die Grundstücks-Eigentümer müssen insgesamt rund 9,64 Millionen Euro in den Um- und Neubau ihrer Entwässerungssysteme investieren - das bedeutet knapp 10.000 Euro pro Grundstück. Die Maßnahmen bringen aber auch klare Vorteile, so Ostermann damals im Ausschuss: Unter anderem vermeiden die Haus-Eigentümer Ausschwemmungen und mögliche Hohlräume unter ihren Häusern.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Hochwasserschutz in Anrath: Infos für Bürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.