| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Inklusion: SPD will zusätzliches Personal

Stadt Willich. Im Zuge der Inklusion kommen immer mehr Kinder mit besonderem Förderbedarf in alle Willicher Regelschulen. Um diesen Kindern - ebenso wie ihren Mitschülern - besser gerecht zu werden, möchte die SPD-Fraktion 80.000 Euro für zusätzliches Personal in den Bereich Inklusion investieren. Finanziert werden sollen davon FSJ-Kräfte oder Unterstützungskräfte, die im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes tätig sind.

"Mit der Inklusion kommt eine Mammutaufgabe auf uns zu," so der SPD-Obmann im Schulausschuss, Markus Gather. "Es wäre eine Illusion zu glauben, dass wir das ohne zusätzliches Personal stemmen können." Daher wollen die Sozialdemokraten die gesamten Mittel, die die Stadt im Rahmen der Inklusionspauschale vom Land erhält, für die Schaffung zusätzlicher Stellen in diesem Bereich verwenden. Parallel unterstützt die SPD-Fraktion die Schaffung von zwei zusätzlichen Räumen für Inklusionsklassen in der Robert-Schumann-Europaschule.

"Aber solche Ausbaumaßnahmen können und sollten wir aus der allgemeinen Investitionspauschale bestreiten," erklärt Gather. "Auf diese Weise nutzen wir die Landesmittel optimal, um die Inklusion sowohl räumlich als auch personell auf eine vernünftige Basis zu stellen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Inklusion: SPD will zusätzliches Personal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.