| 00.00 Uhr

Stadt Willich
"Jazz und Handwerk" ist wieder da

Stadt Willich: "Jazz und Handwerk" ist wieder da
Auch für die Veranstaltung "Jazz und Handwerk" bildet das Schloss Neersen die Kulisse. Neben viel Musik wird es am Samstag und Sonntag zahlreiche Stände von Handwerkern geben. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Nach einem Jahr Pause geht es in Neersen in diesem Jahr weiter: Zum 26. Mal findet am Wochenende die beliebte Veranstaltung rund um das Schloss Neersen statt. An vielen Ständen gibt es Mitmach-Aktionen. Von Nadia Joppen

Organisatorin Elisabeth Könings-Schumann und die Neersener Kaufmannschaft machen am Wochenende ihre Zusage aus Februar 2016 wahr: Nach der Pause im vergangenen Jahr gibt es rund um Schloss Neersen am Samstag und Sonntag, 22. und 23. April, wieder "Jazz und Handwerk" - die 26. Auflage des beliebten Marktes.

"Ein Jahr Pause war nicht schlecht, um zu überlegen - aber wir haben das Konzept ,Jazz und Handwerk' nicht geändert. Das bleibt die tollste Kombination, und ich freue mich, dass es wieder zustande kommt", fasst Könings-Schumann, die in Neersen eine Töpferei betreibt, zusammen. Allerdings hat sie ein Ziel erreicht: Es bringen sich mehr Mitglieder der Neersener Kaufmannschaft in die Organisation ein und unterstützen sie bei den Vorbereitungen. So hat der Kaufmannschafts-Vorsitzende Thomas Gartz die Genehmigungen beantragt, und Jürgen Bien (Versicherungsagentur) hat sich um die Bands gekümmert, die am Wochenende auf der Bühne im Schlosshof spielen.

Könings-Schumann freut sich auf die verschiedenen musikalischen Elemente. Am Samstagnachmittag spielt das "European Jazz Trio'" mit Ali Haurand - auch gut bekannt als Initiator des Viersener Jazz-Festivals. Am Sonntag spielen drei Bands - die "Schmackes Brass Band" aus Krefeld eher Dixie-Land-Klänge, dann "Living Years" und "Schulz & Schulz". Beide Bands kommen aus Willich. Das Duo Daniela Plate (Gospel) und André Schulz (Jazz) "spielt angenehme Arrangements für einen entspannten Nachmittag", meint Elisabeth Könings-Schumann.

Rund um Schloss Neersen stehen an beiden Tagen etwa 45 Kunsthandwerker mit den verschiedensten Angeboten aus vielfältigen Materialien. Die Organisatorin freut sich, dass auch in diesem Jahr wieder neue Aussteller mit im Boot sind - so stellt Britta Salm hochwertige Schmuckobjekte her, die "Bronco Ledermanufaktur" aus Viersen bietet Taschen und Gürtel, und nach vielen Jahren ist wieder ein Emailleur auf dem Markt. Diese Technik findet Könings-Schumann schön, weil sie eine noch größere Farbvielfalt und Strahlkraft bietet als Keramik. Neu sind auch ein Stand mit Patchwork und Quilts, eine Glasmacherin, eine Seifenherstellerin oder ein Fotograf. Auch eine Schüler-Firma, die alte Gläser zu Seifenspendern macht, verkauft ihre Produkte. Cornelia Beck, Inhaberin einer Neersener Druckerei, stellt die alten Verfahren Tiegeldruck und Siebdruck vor. "An vielen Ständen gibt es Mitmach-Aktionen, bei denen die Besucher etwas erleben. Das ist wichtig", so Könings-Schumann. So können Kinder etwa am Stand von Keramiker Michael Wolf mit Mini-Ziegeln (etwa Legostein-groß) verschiedene Dinge bauen.

"Jazz und Handwerk" ist am Samstag, 22. April, von 13 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Zugang zum Marktgelände ist kostenlos.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: "Jazz und Handwerk" ist wieder da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.