| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Jede Menge Farbe für den Markt

Stadt Willich: Jede Menge Farbe für den Markt
Gestern wurde aus dem Willicher Marktplatz ein großes Kunstatelier. Die umgestalteten Baumstümpfe sollen bis September zu sehen sein. Dann beginnen die Umgestaltungsarbeiten auf dem Platz. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Der Willicher Marktplatz ist seit gestern viel farbenfroher. Die Schule Im Mühlenfeld und die Kunstgruppe Art.together haben die Baumstümpfe gestaltet. Einige wurden zudem zu Stehtischen umfunktioniert. Von Bianca Treffer

"Das sieht aber schön aus!" "So bekommen die Baumstümpfe wenigstens etwas Leben." Mancher Passant, der über den Willicher Marktplatz geht, bleibt stehen, schaut den Künstlern bei der Arbeit zu und spricht Lob aus. Allerdings bekommen das die wenigsten der jungen Künstler mit, da sie in ihre Arbeit vertieft sind. Bei Jadon und Muhammed entsteht eine knallgelbe Sonne auf einem blauen Hintergrund. Maria und Lilliana sind mit einem Fantasiemuster in Regenbogenfarben beschäftigt. Ein Stückchen weiter sind es bunte Kringel und daneben Streifen. Der Willicher Marktplatz hat sich gestern in ein großes Kunstatelier verwandelt.

Auf einer mit Pappe geschützten Fläche stehen Dutzende von Farbtuben und Tellern, in denen die Grundschüler der Schule Im Mühlenfeld fleißig Farben mischen, die sie für ihre Straßenbilder benötigen. Jede einzelne der eckigen Baumscheiben der gefällten Kugelahornbäume ist sorgfältig mit Pappe umklebt, denn genau diese Fläche ist es, die samt dem darauf stehenden Baumstumpf künstlerisch verändert wird. Unter dem Titel "Streetart" gestalten die Grundschulkinder die über einen Meter hohen Baumstümpfe der ehemaligen Kugelahorn-Bäume auf dem Platz vor der Willicher Kirche.

"Der Stadt Willich lag von zwei Fraktionen ein Antrag zu einer temporären Kunstgestaltung vor", berichtet Christel Holter vom Citymanagement der Stadt. Der Planungsausschuss gab im März Grünes Licht, worauf sich die Kunstgruppe Art.together einbrachte. Deren Mitglied Julia Timmer holte wiederum die Grundschule Im Mühlenfeld ins Boot, zu der seit Längerem Kontakt besteht. "Gemeinsam haben wir dann an einer Gestaltungsidee gearbeitet und uns überlegt, was die Kinder umsetzen können", sagt Grundschulleiterin Ute Barz-Fanter. Es wurde die Idee geboren, die 18 Baumstämme in Stifte zu verwandeln. Aus jedem Baumstamm entstand ein dicker Buntstift. Dafür erhielten die Stämme im unteren Bereich aufgemalte Spitzen und am abgeschnittenen Ende Farbsegmente. Dazu malten die Kinder die quadratischen Baumscheiben bunt an.

Eigens für die Aktion gründete die Grundschule eine Kunst-AG, der aus jeder Klasse zwei Schüler angehören. 16 Kinder gingen damit unter die Straßenkünstler. Von Laurien Leue, Lehramtsanwärterin für Kunst, begleitet, entwarfen die Grundschüler vorab Skizzen ihrer Kunstwerke. "Wir haben die Stümpfe zuerst fotografiert und das Bild in schwarz-weiß kopiert. Jedes Kind hat danach sein Motiv entsprechend auf dem Bild entworfen", informiert Barz-Fanter. Die Stadt sponserte das Material in Form von Farben und Pinsel. Art.together leistete die Vorarbeiten. Sie grundierten das spezielle Pflanzengranulat, welches als quadratische Fläche um jeden Baum liegt, mit weißer Farbe, um einen neutralen Untergrund für die Acrylfarben der Kinder zu schaffen. Dazu klebten sie alles ab, damit der Straßenbelag nicht mit Farbe beschmutzt wird. Zudem versiegelten sie die Werke der jungen Künstler, damit diese bis zum September Bestand haben. Denn dann beginnt die Umgestaltung des Marktes. Vier der Bäume haben übrigens Platten erhalten und gehen jetzt als Stehtische in den Betrieb.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Jede Menge Farbe für den Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.