| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Kempen Big Band spielt für den Arbeitskreis Fremde

Stadt Willich. Honorare verlangen die Musiker wieder einmal nicht. Denn mit dem Erlös soll Flüchtlingen und Asylbewerbern in Willich geholfen werden. So findet am Samstag, 5. März, in der Anrather Josefshalle, ab 19.30 Uhr, ein Benefiz-Konzert der Kempen Big Band statt. Als Vorgruppe tritt das Anrather "ClassAnders Orchester" auf. Der Erlös wird in voller Höhe an den Willicher "Arbeitskreis Fremde" (AKF) weiter gegeben.

Schon einige Konzerte hatte die Big Band aus der Thomasstadt in der Vergangenheit für den guten und uneigennützigen Zweck gegeben. So unter anderem für in Not geratene Kinder oder für die sozialen Aufgaben einiger Lions Clubs. Allein dadurch konnten Erlöse von über 23.000 Euro erzielt werden. Und jetzt erhofft man sich natürlich am 5. März ein "volles Haus". Etwa hundert Karten sind derzeit verkauft. Es ist also noch Luft nach oben.

Bei einer kleinen Pressekonferenz erläutern unter anderem die Vorsitzende von Kempens Big Band, Gabi Froitzheim, mit ihrem PR-Chef und Trompeter Fred Wicht das Vorhaben. Dabei ist die AKF-Vorsitzende Jutta van Amern. Sie war auch im April 2015 dabei, als die Big Band aus Kempen auf dem Schulhof einer ehemaligen Grundschule in Wickrath gespielt hatte. Es war damals ein Konzert, um die dort in der früheren Schule lebenden Flüchtlinge und die Anwohner zusammenzubringen. Daraus ist die Idee entstanden, jetzt ebenfalls etwas für die Asylbewerber und Flüchtlinge in Willich zu tun.

Als Vorgruppe macht am 5. März das von Mirela Lazar geleitete "ClassAnders Orchester" mit. Es besteht größtenteils aus Bewohnern der Lebenshilfe-Einrichtung aus Anrath, dem "Haus Anrode". So spielen unter anderem Brigitte Fensterseifer und Hans Dieter Heiß mit. Aber es sind nicht nur Lebenshilfe-Bewohner. Dem Orchester gehören ferner ehemalige Anrather Hauptschüler, Senioren und Asylbewerber an.

Für die Verwendung des Konzert-Erlöses gebe es, so Jutta van Amern, viele Möglichkeiten: unter anderem Materialien für den Deutsch-Unterricht, praktische Hilfen für die 15- bis 18-Jährigen oder gemeinsame kulturelle Events. Natürlich braucht der AKF auch weitere tatkräftige Hilfe. Jutta van Amern: "Vor allem suchen wir händeringend weitere Deutsch-Lehrer."

Karten zum Preis von 15 Euro gibt es unter anderem in folgenden Vorverkaufsstellen: Spielwaren Erren (Alt-Willich), Roggen (Anrath) und Leyendecker (Neersen). An der Abendkasse beträgt der Eintritt 17 Euro.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Kempen Big Band spielt für den Arbeitskreis Fremde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.