| 00.00 Uhr

Stadt Willich
"Kids in Action": Eine aktive Spielbörse für Kinder und Eltern

Stadt Willich: "Kids in Action": Eine aktive Spielbörse für Kinder und Eltern
Einmal Kunstrad-Fahrräder ausprobieren? Bei "Kids in Action" im Sport- und Freizeitzentrum in Willich konnten Kinder vieles ausprobieren. FOTO: WOLFGANG KAISER
Stadt Willich. Um Heike Irle und Claudia Peters vom RSV Opel Neersen kreisen die Kunstrad-Fahrräder mit den merkwürdigen Lenkern, den ungewöhnlichen Sätteln und den Dornen, wie die festen Tritte heißen, die am Vorder- und Hinterrad befestigt sind. Während die einen erst einmal ein Gefühl für das Fahrrad bekommen möchten, zeigen die jungen Mitglieder vom Kunstradfahrverein Figuren auf den Rädern. "Das ist ein Reitstand", erklärt Irle die Figur, die Nelly gerade fährt. Mit Hilfe von Peters, die neben dem Fahrrad herläuft, traut sich so mancher der Anfänger, den Stand auf den Dornen ebenfalls einmal einzunehmen, was im Anschluss ein begeistertes Lächeln auf die Gesichter zaubert. Von Bianca Treffer

Aber nicht nur hier ist ausprobieren angesagt. Das Sport- und Freizeitzentrum an der Schiefbahner Straße in Willich hat sich in eine sportliche Schnupperlocation verwandelt. Der Kreissportbund Viersen hat zusammen mit dem Stadtsportverband Willich zu "Kids in Action" eingeladen. An 16 Stationen können die Kinder verschiedene Sportarten kostenfrei ausprobieren. "In Brüggen, Kaldenkirchen, Viersen und Kempen haben wir dies in Zusammenarbeit mit den dortigen Stadtsportverbänden bereits angeboten. In Willich findet es zum ersten Mal statt und das mit dem bislang größten Angebot. So viele Sportangeboten wie hier hatten wir noch nie dabei", berichtet Gregor Krolewski vom Kreissportbund. Damit spiegle sich das vielfältige Angebot der Willicher Sportvereine wider, ergänzt er. Die Veranstaltung bietet eine Plattform für die Vereine, sich und ihren Sport zu präsentieren. Das zugleich für die Besucher bedeutet, dass sie jede Menge sportliche Angebote unverbindlich testen können. "Eine aktive Spielbörse", sagt Krolewski dazu.

Und die nutzen die Willicher. In der großen Halle und den Nebenräumen ist es voll, überall sind Sportangebote aufgebaut. Die integrative Gruppe vom TV Schiefbahn stellt sich genauso vor wie der Judo-Club Schiefbahn und DJK/VfL Willich. Was hinter Triathlon steckt, erfahren die Besucher. Auch Fußball spielen fehlt nicht. Einmal den Tennisschläger in die Hand nehmen, in einen Bubble-Ball schlüpfen, Radball ausprobieren oder den Bogen spannen - bei "Kids in Aktion" ist vieles möglich. Aber nicht nur bei den Kindern kommt die Aktion bestens an. "Eine tolle Idee. Hier hat man verschiedene Angebote kompakt an einem Ort und muss nicht von Verein zu Verein fahren. Unser Sohn Nils hat seine Sportart noch nicht gefunden. Hier können wir vieles ausprobieren", lobt Katrin Stauff. Während Nils gerade beim Willicher Turnverein das Trampolin ausprobiert, hat sein jüngerer Bruder Tim schon das für ihn Passende entdeckt. Der TV Schiefbahn bietet nämlich ein neues Ball- und Bewegungsspiel für Kinder der Jahrgänge 2012 und jünger an.

Beim Ausprobieren der diversen Wurfspiele mit dem Ball bekommt so mancher junger Teilnehmer Lust auf mehr. "Viele kennen unsere Ballspiele, die wir für kleinere und größere Kinder anbieten noch gar nicht", stellt Maren Topel fest, die den Stand des Vereins in der Halle mitbetreut. Als eine tolle Chance für Kinder, einmal zu sehen, was die verschiedenen Sportvereine alles zu bieten haben, bezeichnet auch Manuela Mittelham, Abteilungsleiterin Turnen und Breitensport vom Willicher Turnverein, die Veranstaltung "Kids in Action". Eine Aktion, die alle im kommenden Jahr gerne wiederholen möchten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: "Kids in Action": Eine aktive Spielbörse für Kinder und Eltern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.