| 00.00 Uhr

St. Maria Rosenkranz
Kirchen-Ausstattung auf dem Weg nach Smiltene

Willich. WILLICH (RP) Viele Hände packten jetzt mit an, als der Deutsch-Lettische Freundeskreis Ausstattungsgegenstände aus der Kirche St. Maria Rosenkranz in Willich holte und auf einen Lkw nach Lettland verlud.

Der Erzbischof Stankevics aus Riga hatte den Verein um Hilfe gebeten.

Der Verein hatte bereits vor zehn Jahren entscheidend geholfen, eine neue Kirche in Smiltene zu bauen. Als jetzt die Kirche St. Maria Rosenkranz aufgegeben und verkauft wurde, bot es sich an, Bänke, Leuchter, Teppiche und Vieles mehr nach Lettland zu bringen, wo sie sehnlichst erwartet werden. "Vielleicht ein kleiner Trost für die Gemeindemitglieder", so Hildegard Herber-Spahn, Vorsitzende des Vereins.

Neben den Gegenständen aus St. Maria Rosenkranz wurden ein Altar und Ambo aus St. Katharina Willich und Tabernakel und Ambo aus St. Maria Neersen verladen. "Wir können garantieren, dass alle Dinge in Lettland in Gebrauch kommen werden. Sobald alles dort in Kirchen steht, werden wir Fotos erhalten und den Gemeinden zusenden", Wolfgang Brock, Geschäftsführer des Vereins.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St. Maria Rosenkranz: Kirchen-Ausstattung auf dem Weg nach Smiltene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.