| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Klohäuschen ohne Anschluss

Stadt Willich: Klohäuschen ohne Anschluss
Ende Februar wurde die Toilettenanlage geliefert. FOTO: Kaiser
Stadt Willich. "Die neue Toilettenanlage auf dem Friedhof in Neersen ist nicht nur ein sehr teures Objekt. Sie entwickelt sich zugleich zur endlosen Geschichte", beklagt die Willicher FDP-Fraktion. Bereits am 24. September 2014 akzeptierte der zuständige Ratsausschuss gegen die Stimmen der FDP ein Angebot für den Bau in Höhe von 94.000 Euro. Dabei waren die Kosten für die Erstellung von Ver-, Entsorgungsleitungen und der Außenanlage sowie das Honorar für die Bauleitung noch nicht einberechnet. Die Verwaltung veranschlagte deshalb Gesamtkosten für 140.000 Euro. Die FDP favorisierte dagegen eine kostengünstigere Alternative.

Anfang März dieses Jahres wurde die Toilettenanlage dann aus vorgefertigten Bauteilen geliefert. Anderthalb Jahre habe die Verwaltung deshalb Zeit gehabt, so die FDP, um vorab bereits die für das Projekt erforderlichen Anschlüsse zur Baustelle zu verlegen. "Doch nichts war vorbereitet. Zwar sagte die Verwaltung, Ende April/Anfang Mai könne die Anlage benutzt werden. Jetzt aber steht das Toilettenhäuschen bereits drei Monate und ist verschlossen!", so die FDP in einer Pressemitteilung. Die Verwaltung habe auf Nachfrage erklärt, der Kanalanschluss fehle und könne derzeit nicht verlegt werden. Dazu müsse die Kirchhofstraße gesperrt werden, und dies sei wegen des Busverkehrs nur in den Sommerferien möglich.

FDP-Ratsmitglied Karl-Heinz Koch fragt: "Wusste man dies nicht vorher? Warum hat die Verwaltung in den anderthalb Jahren vor der Lieferung des Fertigbaues nicht bereits die Anschlüsse verlegt? Warum gab es keine abgestimmte terminliche Planung?"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Klohäuschen ohne Anschluss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.