| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Kreis berät in Sachen Ausbildung

Kreis Viersen. Am 3. Mai findet ein Berufsinfotag mit zahlreichen Angeboten statt.

Tipps und Informationen aus erster Hand zur Ausbildung beim Kreis Viersen erfahren Jobstarter beim Berufsinfotag der Kreisverwaltung. Bereits zum siebten Mal lädt das Ausbildungsteam des Kreises Viersen am Dienstag, 3. Mai, ins Forum am Kreishaus, Rathausmarkt 2 in Viersen, ein. Zwischen 16 und 20 Uhr bieten die Mitarbeiter des Kreises Viersen einen Mix aus Präsentationen, Informationen und persönlichen Gesprächen zu den angebotenen Ausbildungsberufen an.

"Unser Ausbildungsplatzangebot für 2017 umfasst 15 Stellen", sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. Neben den Dualen Studiengängen zum Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst bietet der Kreis für Schulabgänger mit Fachoberschulreife Ausbildungsplätze im mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst zum Verwaltungswirt an. Darüber hinaus bietet die Kreisverwaltung für 2017 für Absolventen mit Hauptschulabschluss Ausbildungsplätze zum Straßenwärter an. "Man sieht: Ein Start beim Kreis Viersen ist für junge Menschen mit unterschiedlichen Schulabschlüssen möglich", sagt Ausbildungsleiter Volkmar Hörning.Eingeladen sind zum Berufsinfotag Schüler, Eltern, Verwandte, Lehrer und Interessierte, die sich über die Tätigkeitsfelder einer Kommunalverwaltung informieren möchten oder sich für die 2017 angebotenen Ausbildungsplätze interessieren. Aktuelle Auszubildende berichten am "Azubi-Meeting-Point" von ihren Erfahrungen und geben Tipps aus erster Hand. Zudem stellen Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze vor. So lernen Interessierte die tägliche Arbeit kennen. Stark nachgefragt sind stets die Plätze für ein "Schnupperpraktikum". Interessierte können sich am Berufsinfotag Plätze in ausgewählten Ämtern reservieren lassen. Die Bewerbungsfrist für die Stellen zum Dualen Studium hat bereits begonnen und läuft noch bis zum 27. Mai. Neu ist in diesem Jahr die Möglichkeit einer Online-Bewerbung. Über die Seite www.kreis-viersen.de/ausbildung gelangt man zum Ausbildungsstellenmarkt. "Auf diese Weise werden nicht nur Kosten für Papier und Porto gespart, die Bewerbungen sind auch viel schneller bei uns, so dass wir diese Bewerbungsart bevorzugen", so Hörning

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Kreis berät in Sachen Ausbildung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.