| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Kreis : Markt für die Abfallentsorgung öffnen

Kreis Viersen. Mit der eigenen Umladestation für Abfälle will der Kreis Viersen den Anbietermarkt öffnen und so Gebühren senken, sagt der Technische Dezernent des Kreises, Andreas Budde, voraus. Er ist zugleich Betriebsleiter des Abfallbetriebs Kreis Viersen (ABV).

Auf kommunaler Ebene teilt man sich die Aufgaben: Die Städte und Gemeinden lassen Abfälle einsammeln, die Leistungen schreiben sie individuell aus. Der Kreis ist zuständig für die Entsorgung und Verwertung von Abfällen, diese Leistungen schreibt er aus. "Wir wollen die Ausschreibungen entkoppeln", erläutert Budde. Die Städte und Gemeinden schreiben die Abfallsammlung mit Transport zu einer "Umladestation im Kreis Viersen" aus. Den konkreten Ort können sie nie angeben, weil der Kreis seine Leistungen ebenfalls ausschreibt, inklusive Umladestation. Das aber schränke den Bieterkreis erheblich ein - im Prinzip kommt fast nur die EGN mit ihrer Station auf der ehemaligen Deponie in Süchteln in Frage. "Mit der eigenen Umladestation brechen wir dies auf. Wir öffnen den Markt für Entsorgungsunternehmen, die keine oder sehr weit entfernte Stationen haben", erklärt Budde. Bedenken in Nettetal wegen des Verkehrsaufkommens teilt er nicht. So gebe es keine Vorschrift, dass beladene Müllfahrzeuge die Autobahn nicht benutzen dürften. "Man kann über Ausschreibungen der Abfallsammlung und auch im Genehmigungsverfahren für die Umladestation Transportwege festlegen", erklärt der Leiter des Abfallbetriebs. Deutlich macht er, dass der Kreis alle Abfälle aus dem Kreisgebiet in Kaldenkirchen umladen lassen will. "Gerade der unmittelbare Autobahnanschluss des Gewerbeparks Venete käme uns sehr entgegen", sagt Budde. Die angestrebte Zusammenarbeit mit dem Kreis Wesel und der Stadt Duisburg bei der Behandlung kompostierbarer Abfälle sei ein nächster Schritt.

Andreas Budde korrigiert in diesem Zusammenhang eine Zahl: Im Kreis kommen jährlich etwa 40.000 Tonnen kompostierbare Abfälle zusammen. 75.000 Tonnen soll die künftige Gemeinschaftsanlage Asdonkshof aufnehmen können. Der zuständige Betriebsausschuss des Kreises tagt übrigens öffentlich am Dienstag, 8. Dezember, um 18 Uhr im Viersener Forum (Peterboroughzimmer).

(lp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Kreis : Markt für die Abfallentsorgung öffnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.