| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Kreis und Polizei sind mit Radarwagen unterwegs

Kreis Viersen. Auf den Straßen des Kreises Viersen misst das Kreisordnungsamt in dieser Woche wieder die Geschwindigkeit in Zonen mit Tempo 30, 50 und 70. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, blitzt das Team des Ordnungsamtes am heutigen Montag, 14. November, Temposünder in Tönisvorst, Kempen, Willich und Grefrath. Am morgigen Dienstag, 15. November, und Donnerstag, 17. November, steht der Radarwagen jeweils in Tönisvorst, Kempen, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen. Mit Fotos rechnen müssen Raser am Mittwoch, 16. November, in Willich, Grefrath, Nettetal und Brüggen. Am Freitag, 18. November, ist in Willich, Tönisvorst, Nettetal und Brüggen Vorsicht geboten. Am Samstag, 19. November, blitzen die Mitarbeiter in Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal und Brüggen.

Die Polizei kündigt Radarkontrollen unter anderem an folgenden Stellen im Kreisgebiet an: am heutigen Montag in Anrath auf der Landstraße 384 (Höhe Holterhöfe), am, morgigen Dienstag in St.Tönis an der L 379 (Höhe Kehner Weg), am Donnerstag in Grefrath an der L 39 (Wankumer Landstraße) und an der Bundesstraße 509 (Höhe Schlibeck) sowie am Freitag und Sonntag in Neersen auf der Hauptstraße.

Weitere Geschwindigkeitskontrollen der Polizei finden im Viersener Westkreis statt. Kreisweit könnten auch ungeplant Tempomessungen vorgenommen werden, so die Polizei.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Kreis und Polizei sind mit Radarwagen unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.