| 00.00 Uhr

St. TÖnis
Kritik an Verlegungs-Plänen des Werberings

St. TÖnis: Kritik an Verlegungs-Plänen des Werberings
Der Werbering will die drei Behindertenparkplätze an der Ringstraße vor der Sparkasse/NEW-Filiale gegenüber der Poststelle verlegen. FOTO: H. BRINKMANN
St. TÖnis. Erbost reagiert Birgit Koenen, für die FDP als sachkundige Bürgerin im Ausschuss Jugend, Soziales, Senioren und Sport, auf den Vorstoß des Werberings St. Tönis, die drei Behindertenparkplätze an der Ringstraße um die Ecke auf die Krefelder Straße zu verlagern.

"Gibt es für Behinderte keine Lobby beim Werbering und bei der Stadt?", fragt sich Koenen. Die engagierte, langjährige Kommunalpolitikerin hat auf die Idee des Werberings mit Bestürzung reagiert. Die 63-jährige Rentnerin, Mitglied des Kreistages und Kandidatin bei der Landtagswahl 2017, ist selber betroffen: "Wir sind regelmäßige Nutzer dieser Plätze und ärgern uns schon jetzt oft sehr, dass diese durch Unbefugte besetzt werden." In direkter Nähe sind fünf Arztpraxen, zwei Apotheken und drei therapeutische Institute. "Gerade Behinderte sind auf diese Einrichtungen und deren kurze Wege angewiesen", meint Birgit Koenen. "Eine Verlegung weiter aus der Innenstadt raus wäre eine Ohrfeige für die Betroffenen und ein erneutes Entgegenkommen gegenüber einem Großkonzern."

Damit meint Koenen die Post. Sie habe "ohne Not" einen gutfunktionierenden Standort am Alten Markt aufgegeben. Dort hatte die Stadt auch nachträglich Parkplätze geschaffen. Zum Jahresende 2016 hatte die Post dem Inhaber der Poststelle gekündigt und einen neuen Vertragspartner an der Ringstraße 6 gefunden. Die Behindertenparkplätze befinden sich direkt schräg gegenüber der Post-Filiale auf der anderen Straßenseite. Autofahrer, die mal "nur ganz schnell" dort etwas abgeben oder abholen wollen, sind in der Versuchung, sich kurz auf einen der Behindertenplätze zu stellen. Leser berichteten der Redaktion, dass die Stadt dort auch fleißig Knöllchen schreibe.

Bei der Stadt sieht man die Situation ganz gelassen. Fachbereichsleiter Wolfgang Schouten verweist auf ausreichende Parkplätze, die sich ganz in der Nähe befänden. Er meint damit nicht nur den großen Parkplatz vor dem Rewe-Markt, sondern vor allem den Parkplatz hinter der Sparkassen-Filiale.

(hb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St. TÖnis: Kritik an Verlegungs-Plänen des Werberings


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.