| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Männerchor "Orpheus" war exzellenter Gastgeber

Stadt Willich. In der voll besetzten Josefshalle war einmal mehr der Männerchor "Orpheus" ein exzellenter Gastgeber. Mit Instrumentalisten und dem Frauenchor "Imtakt - Willicher Singkreis" gelang unter dem Titel "S(w)ingender Herbst" ein bunter Melodienstrauß mit zahlreichen Zugaben und Höhepunkten. Orpheus-Chorleiter Klaus-Peter Jamin, der bei dem Herbstkonzert gleich zu Beginn neben dem "Joden Daach" von den Bläck Fööss einige Volkslieder von Friedrich Silcher, Wilhelm Nagel und Halfdan Kjerulf dirigierte, brachte mit "Imtakt" weitere bekannte und beliebte Volkslieder und einen weiteren seiner Chöre mit.

Als Volltreffer erwies sich vor rund 220 Besuchern auch das von Kathrin Tichelhoven geleitete Krefelder Multiphonic-Saxophon-Quartett. Im ersten konzertanten Block kam es beim Spiel der jungen Saxofonisten zu spontanen Bravo-Rufen einiger Zuhörer.

Den zweiten Teil eröffnete Orpheus bei der Klavierbegleitung von Sonja Golombeck mit bekannten Hits wie "Strangers in the Night" von Bert Kämpfert oder "Ein Freund, ein guter Freund" von Werner Heymann. Für die Geburtstagskinder in der Josefshalle wurde das von den Wise Guys bekannte "Ein Ständchen" gespielt.

Das Quartett der Saxofone begeisterte weiter, so mit dem Klassiker "New York, New York" oder mit "Probier's mal mit Gemütlichkeit". "Imtakt" spielte sich ebenfalls in die Herzen der Zuhörer; "It's raining men" hieß nach einigen schönen Medleys der Sängerinnen ihre Zugabe. Beide Chöre sangen zum Schluss mit dem Solisten Klaus-Peter Jamin das Lied von den "Sleeping Lions". Langer Schlussablauf und Bravo-Rufe am Ende.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Männerchor "Orpheus" war exzellenter Gastgeber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.