| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Malteser feierten beim Pfarrfest Geburtstag

Stadt Willich. Der Erntedankgottesdienst war gerade vorbei, als es mit dem Treffen vieler Gläubigen draußen weiterging. Die von Pfarrer Jürgen Lenzen angeführte katholische Gemeinschaft der Willicher Gemeinden (GdG) hatte zu ihrem Pfarrfest im Schatten der großen Katharinen-Kirche eingeladen. Dabei stellten sich zahlreiche Gemeinschaften spielerisch, informativ und gesellig vor. Mittendrin war eine besondere katholische Hilfsorganisation: der Willicher Malteser Hilfsdienst, der dabei auf sein 30-jähriges Bestehen aufmerksam machte. Von Willi Schöfer

Aktiv und vielköpfig im Einsatz waren unter anderem die von Petra Kloetergens angeführten Landfrauen. Sie pressten Äpfel, gaben leckeren Apfelsaft aus, hatten neben der Kuh "Lotte" das Modell eines landwirtschaftlichen Betriebes mitgebracht, durch das vor allem die Kinder die Landwirtschaft erklärt bekamen. Gleich gegenüber warb die Kolping-Jugend mit ihrer Leiterin Corinna Langels (29) für ein besonderes Bienen-Projekt, sie erklärte: "Wir haben bereits auf den Wiesen einiger Landwirte zehn Bienenvölker stehen und wollen im nächsten Jahr den ersten Willicher Kolping-Honig herausgeben."

Inmitten vieler Kinderspiele, die unter anderem Messdiener, Pfadfinder oder die katholische Kindertageseinrichtung Hülsdonkstraße mitgebracht hatten, kümmerten sich in erster Linie Kolping, die Caritas oder die Frauengemeinschaft, so Christa Mai und Ingeborg Nabereit, um das leibliche Wohl. Zur Unterhaltung sorgten auf einer Bühne die Band "Rocking Fellows" und zuvor die jungen Nachwuchsmusiker, 18 bis 21 Jahre alt: Ben Fehrholz, Mike Linzen, Florian Blank und Lukas Böhner von "halsüberkopf".

Zu den Gästen beim Fest gehörten außerdem einige Flüchtlinge. Einige davon hatten am gemeinsamen Stand von "LOT" und dem "Arbeitskreis Fremde" Spezialitäten aus ihren Heimatländern gebacken. Gleich nebenan stand der Vorsitzende der Willicher Tschernobyl-Hilfe, Peter Küppers, am Popcorn-Stand. "Wir fangen jetzt schon mal an, Gasteltern für den Besuch der Kinder und Jugendlichen im nächsten Sommer zu suchen", sagte er.

Ebenfalls suchte die 24-jährige Barbara Flatters junge Mitfahrer und -fahrerinnen ab 16 Jahren, sie erklärte dies am Crepes-Stand: "Wir möchten nämlich wieder mit möglichst vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum nächsten Weltjugendtag fahren." Dieser findet vom 19. Juli bis zum 2. August im polnischen Krakau statt. Meldungen an Jürgen Lenzen, Tel. 02154 95379 440 oder per E-Mail an barbara.flatters@gmail.com.

Die Bücherei hatte geöffnet, der Bürgerbus und die Anrather Pfarrjugend waren unter anderem da. Nicht dabei sein konnte der Stadt-Beauftragte des MHD Willich, Kurt Schumacher. Er war zum gleichen Zeitpunkt bei einer vom MHD organisierten Wallfahrt für Kranke und Gehandicapte in Rom. Ihn vertraten sein 35-jähriger Sohn Max sowie zahlreiche der rund 120 aktiven Mitglieder, die am Tag des 30-jährigen Bestehens nur einige ihrer vielen Betätigungsfelder vorstellen konnten. So wurde praktisch über die Erste Hilfe informiert, konnten die vielen Besucher die Rettungs- und Krankentransportwagen besichtigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Malteser feierten beim Pfarrfest Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.