| 09.51 Uhr

Willich/ Mönchengladbach
Mann zeigt Flüchtlingen Hitlergruß – Staatsschutz ermittelt

Willich/ Mönchengladbach. Der Staatsschutz Mönchengladbach ermittelt gegen einen etwa 50-Jährigen aus Willich. Er soll zwei Flüchtlinge in einem Park als "scheiß Ausländer" bezeichnet und den Hitlergruß gezeigt haben. Die Polizei sucht Hinweise. 

Wie die Polizei Mönchengladbach mitteilte, erstatteten zwei 25 und 30 Jahre alte Asylsuchende am Montag Anzeige. Am vergangenen Sonntag gegen 19 Uhr kam demnach in Willich im Park in Höhe des Eingangs zum Schützenplatz ein Mann mit einem Schäferhund auf sie zu. Der Unbekannte nannte die Flüchtlinge laut Polizei "Scheiß Ausländer". Dazu habe der Mann ihnen den Hitlergruß gezeigt.

Der Unbekannte wird beschrieben als etwa 50-Jähriger mit einer stabilen Figur. Er ist etwa 190 cm groß, hat braune Haare und trug einen Schnauzbart. Zudem führte er einen langhaarigen Schäferhund mit. Der Staatsschutz der Polizei Mönchengladbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zu Sachverhalt und Tatverdächtigem werden unter der Telefonnummer 02161-290 erbeten. 

 

(met)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.