| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Markus Gather: Hohler Populismus der CDU

Stadt Willich. Als "hohlen Populismus" bezeichnet Markus Gather, Ratsmitglied und stellvertretender Bürgermeister der Stadt Willich, die Forderung der CDU, die Verwaltung solle sich dafür einsetzen, dass Anrath wieder einen Vollsortimenter erhält. Die CDU bittet die Stadtverwaltung, Gespräche mit möglichen Investoren zu führen und alle möglichen Standorte zu prüfen. Dabei sollen neben freien Flächen auch Grundstücke einbezogen werden, die bebaut sind, aber nicht genutzt werden.

"Natürlich wünschen sich viele Anrather einen Vollsortimenter, jedoch ist es fern ab jeder Realität, wenn die CDU behauptet, dies könnte man durch politische Forderung irgendwie beeinflussen", so Gather. Dies sei der Versuch, "der Bevölkerung Sand in die Augen zu streuen und sie für dumm zu verkaufen, wenn man dann fordert, die Stadt möge dies irgendwie beeinflussen." Handelsketten entschieden, so Gather weiter, nach ihrer Sicht von Wirtschaftlichkeit.

Darüber hinaus sei es ein "Bärendienst, wenn die CDU den hiesigen Lebensmittelhändlern finanzkräftige Ketten im Ort vor die Nase setzt! Wer so etwas ins Land hinausbrüllt, zeigt, dass er nach wie vor die Menschen hier nicht ernst nimmt und glaubt, ihnen durch die Parole ,Hoffnung' jeden Quatsch erzählen zu können. Und fraglich ist doch auch, warum man den hiesigen Einzelhandel so fahrlässig schlecht redet."

(msc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Markus Gather: Hohler Populismus der CDU


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.