| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Mehr Aufmerksamkeit für die Jugend

Stadt Willich. Am ersten Juli-Wochenende feiern die Schützen der St.-Sebastianus-Bruderschaft 1802 Neersen ihr Schützenfest - in diesem Jahr mit einem Schwerpunkt auf den jugendlichen Bruderschafts-Mitgliedern. Von Nadia Joppen

Bei den Paraden und Bällen repräsentieren in diesem Jahr die Jugendlichen und die Kinder die Bruderschaft, meint Robert Brintrup, der Präsident der St.-Sebastianus-Bruderschaft 1802 Neersen. Vom 3. bis 6. Juli wird rund um das Schloss Neersen Schützenfest gefeiert, und da die Bruderschaft in diesem Jahr kein "großes" Königshaus hat, "wird die Aufmerksamkeit besonders auf die Jugend gerichtet sein. Die Bruderschaft und die Neersener Bevölkerung werden ein besonders lebhaftes und virales Schützenfest erleben", so Brintrup.

Das Regiment wird daher von Jungschützenkönig Joshua Schälich mit den Rittern Andre Johanns und Mike Klietz sowie Königsoffizier Hendrik Vennen geführt. Der 19-jährige König ist, wie sein komplettes Königshaus, von klein auf in der Bruderschaft. Er, Klietz und Vennen waren 2006 Gründungsmitglieder des Zugs "Minoritenjäger", zu dem heute auch Ritter Johanns gehört. Der Jungschützenkönig hat vor wenigen Wochen sein Abitur mit einem Schnitt von 1,1 gemacht - er möchte jetzt Maschinenbau studieren. In seiner Freizeit spielt er seit vielen Jahren leidenschaftlich Fußball, Gitarre und geht gern mit seinen Freunden feiern. Zu diesen zählt vor allem sein Königoffizier und bester Freund Hendrik Vennen (18 Jahre). Auch mit seinen beiden Rittern Mike (19 Jahre) und Andre (18 Jahre) ist er gut befreundet. Mike spielt in seiner Freizeit seit Jahren Handball, und Andre ist leidenschaftlicher Fotograf. Joshua kann sich vor allem auf die Unterstützung von seiner Mutter, seinem Bruder Aaron und seiner langjährigen Freundin Maren verlassen.

Das Kinderkönigshaus wird angeführt von Königin Milena Feldhaus. Sie hatte die meisten Ringe auf der Schießscheibe geholt. Ihre Begleitung sind: Prinz Julian Hellwig, Ritterin: Emily Suffner und Ritter: Simon Stieger. Die neunjährige Kinderkönigin kennt das Schützenwesen über ihren Vater, ist aber auch seit einigen Jahren Mitglied der Schützenstrolche, wo sie auch ihre Ritterin kennengelernt hat. Abseits des Schützenwesens begeistert sie sich für Hip-Hop-Tanzen, Reiten und ist eine echte Wasserratte. Die Kinderkönigin wohnt in Niederheide - sie hat sich gewünscht, dass sie dort am Samstag abgeholt wird. Diesen Wunsch werden die Mitglieder der Bruderschaft ihr erfüllen.

Der Prinz ist Mitglied bei den "Lues Jägern" und feiert in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen in der Bruderschaft. Ritterin Emily Suffner ist ebenfalls tanzbegeistert und kennt die Königin aus den Schützenstrolchen. Ritter Simon gehört auch zu den "Lues Jägern". In seiner Freizeit geht er angeln und trifft sich mit Freunden. Ab August wird er Mitglied der Jugendfeuerwehr. Das gesamte Kinderkönigshaus besuchte bis zu den Sommerferien noch die Vinhoven-Schule, nach den Ferien geht es in die weiterführenden Schulen.

Unterstützt werden die Kinder und Jugendlichen vom Bruderschafts-Vorstand - in dem einige neue Köpfe sind: Neuer Brudermeister ist Daniel Miertz als Nachfolger von Peter Vennen. Letzterer übernimmt im Vorstand die Geschäftsführung des Wahlefeld-Saales. Neuer Schatzmeister ist Dieter Jinkertz. Geblieben ist Präsident Robert Brintrup, ebenso Heiko Stolarski als Schriftführer. Dieser geschäftsführende Vorstand wird unterstützt durch 18 Köpfe im erweiterten Vorstand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Mehr Aufmerksamkeit für die Jugend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.