| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Nach langem Warten ein König in Klein-Jerusalem

Stadt Willich. Der Schützenverein Klein-Jerusalem 1854 hat einen neuen König: Jürgen Bleier holte mit dem 335. Schuss den Vogel von der Stange - und beendete damit die Wartephase der Vereinsverantwortlichen: Denn zu Beginn des Wettbewerbs war noch nicht klar gewesen, ob sich überhaupt ein Bewerber finden werde.

Der 52-jährige Bleier ist Schlosser in einem Unternehmen in Krefeld. Er wird begleitet von Königin Rosi Hohlfeld sowie den Ministern John Sweeney und Wolfgang Marschner. Königsoffizier ist Heinz-Peter Neunzig. Alle vier stammen aus dem Jägerzug "Kapeller Jonges". Damit stellt dieser Zug zum zweiten Mal einen König - 2001 führte König Jürgen Bayertz die Kapeller Schützen.

Außerdem haben die Schützen aus Klein-Jerusalem am Wochenende ihre Jungschützenkönigin ermittelt - und auch dafür brauchten alle einen langen Atem. Der Wettbewerb hatte schon am Vortag begonnen, musste aber wegen der beginnenden Dunkelheit unterbrochen werden. Am anschließenden Vormittag fiel der Vogel dann nach dem 838. Schuss.

Begleitet wird die Jungschützenkönigin von den Ministerinnen Sina-Marie Spicker und Anna-Carina Spicker. Alle drei kommen aus dem Zug "Flotte Mädels".

(djm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Nach langem Warten ein König in Klein-Jerusalem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.