| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Neersener Straße: Gefahrenstellen beseitigen

Stadt Willich. Die CDU-Fraktion bittet die Willicher Stadtverwaltung, Gefahrenstellen an der Neersener Straße in Anrath zu entfernen. In einem Brief an den Bürgermeister der Stadt Willich, Josef Heyes, bittet die Fraktion die Verwaltung darum, zeitnah zwischen Krakenhofweg und Donkweg zwei Verkehrsinseln zu erneuern, den Radweg auszubessern und Sträucher zurückzuschneiden. Die Verkehrsinseln in Höhe Grüner Weg und Schlesierstraße sind kaputt, immer wieder liegen hier lose Steine auf der Fahrbahn.

"Schon seit längerer Zeit weist eine mobile Warnbarke auf den Gefahrenpunkt hin, hier muss die Stadtverwaltung Abhilfe schaffen", sagt Dieter Lambertz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU aus Anrath. Der Radweg ist zwar an mehreren Stellen ausgebessert worden, allerdings bestehen weiterhin viele gefährliche Stellen. Dazu haben Wurzeln den Belag aufgebrochen und für viele Bodenwellen gesorgt. Auch die Sträucher an dem Radweg sollen zurückgeschnitten werden, weil sie den Radweg inzwischen deutlich verengen. "Der Radweg wird von vielen Kindern als Schulweg, zum Teil auch in der Dunkelheit, genutzt. Die Ränder sind zugewachsen und machen den Radweg an manchen Stellen so schmal, dass bei entgegenkommendem Verkehr gefährliche Situationen entstehen können", sagt Sascha Faßbender, Obmann der CDU im Willicher Planungsausschuss. Auch die Austriebe an den Lindenbäumen müssten zurückgeschnitten werden. Autofahrer hätten beim Verlassen der Straßen Grüner Weg und Schlesierstraße nur eingeschränkte Sicht. "Die Neersener Straße wird oft von Fahrradfahrern und der Geh- und Radweg auch von älteren Menschen mit Rollatoren und Behindertenfahrzeugen genutzt. Wir bitten die Stadtverwaltung, die Gefahrenstellen zügig zu beseitigen, um Unfällen vorzubeugen", sagt Lambertz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Neersener Straße: Gefahrenstellen beseitigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.