| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Neue Satzung für die SPD Willich

Stadt Willich. Die SPD Willich hat sich auf ihrer Mitgliederversammlung am 3. März eine neue Satzung gegeben und für die Partei eine einschneidende Umstrukturierung beschlossen. Bislang gab es neben dem Stadtverband auch noch vier Stadtbezirksvorstände für die Ortsteile Anrath, Neersen, Schiefbahn und Alt-Willich mit Wekeln. Die neue Satzung sieht diese klassische Struktur für die einzelnen Stadtbezirke nicht mehr vor. Zukünftig werden die vier Ortsteile durch gewählte Stadtteilsprecher im Vorstand der SPD Willich vertreten. "Die Umstrukturierung der Partei war nötig, um unsere Kräfte effektiver zu bündeln und ein solides Fundament für die nächsten Jahrzehnte zu schaffen", so der Parteivorsitzende Dietmar Winkels.

Über die Satzungsänderung wurde bei den Willicher Genossinnen und Genossen bereits seit zehn Jahren nachgedacht. 2006 scheiterte der Versuch, die von vielen Genossen als nicht mehr zeitgemäß empfundene Struktur zu ändern. Vor einem Jahr beschloss der Vorstand der SPD Willich, einen zweiten Versuch zu wagen. Auf der Mitgliederversammlung im Oktober 2015 wurde die neue Satzung erstmalig vorgestellt.

Die Parteimitglieder konnten sich seitdem mit den geplanten Änderungen auseinandersetzen und bis zuletzt Änderungsanträge stellen. Mit knapp 97 Prozent wurde die neue Satzung jetzt beschlossen. Der stellvertretende Parteivorsitzende Lukas Maaßen sieht darin die Bestätigung für das transparente und offene Verfahren bei der Erarbeitung der neuen Satzung. "In Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern haben wir eine neue Struktur für die Partei erarbeitet, die uns vor allem in unserem gemeinschaftlichen Handeln stärken wird", so Maaßen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Neue Satzung für die SPD Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.